Fenster -

Weiterentwicklung der neuen Leistungsklasse Stephan Hettwer übernimmt Geschäftsführung bei Roto DST

Roto Frank Dachsystem-Technologie stellt zum 1. Januar 2022 die deutsche Vertriebsorganisation um. Künftig berichten ein Vertriebsleiter Innendienst sowie ein Vertriebsleiter Außendienst direkt an Stephan Hettwer. Er übernimmt als Direktor Kunden und Märkte und Geschäftsführer damit in Personalunion die direkte Verantwortung der deutschen Vertriebsorganisation. Partner aus Handel und Handwerk sollen so unter anderem von einer beschleunigten Zusammenarbeit profitieren.

„Markus Röser hat die deutsche Roto Vertriebsorganisation in den vergangenen drei Jahren erfolgreich weiterentwickelt und dabei stets den Mehrwert für Handel und Handwerk im Blick gehabt. So hat er zum Beispiel mit der neuen Roto ProfiLiga die Basis für den Ausbau der digitalen Services und somit für weiteres Wachstum unserer Kunden gelegt“, sagt Christoph Hugenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Roto Frank Dachsystem-Technologie. „Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und seine wichtigen Impulse, an die wir gerne anknüpfen werden.“ Röser, bis dato Geschäftsführer Deutschland, verlässt Roto Ende des Jahres 2021.

Schnellere und direktere Zusammenarbeit

Ein wesentlicher Faktor dabei ist die Reduzierung der Schnittstellen und Reaktionszeiten bei Roto – vor dem Hintergrund der Digitalisierung ein entscheidender Schritt.

An Stephan Hettwer, neuer Direktor Kunden und Märkte und Geschäftsführer, berichtet künftig eine Doppelspitze aus langjährigen und erfahrenen Roto Mitarbeitern: Yann Lesage, bisher Vertriebsleiter West, übernimmt die Position als Vertriebsleiter Außendienst. Vertriebsleiter Innendienst bleibt Thomas Schoch. „Auf diese Weise sind wir in der Lage, in Zukunft noch schneller und flexibler auf die Anforderungen unserer Kunden einzugehen“, erläutert Hugenberg.

© gff-magazin.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten