Branche -

Gebündelte Kompetenzen treiben intelligente Gebäudeautomation voran Smarte Kooperation zwischen Schüco und Loxone

Ein Hauch von Magie liegt in der Luft, wenn sich Fenster und Schiebetüren wie von selbst öffnen, kippen oder schließen. Um eine hochwertige, einfache Lösung anzubieten, haben Loxone, Spezialist für intelligente Gebäudeautomation, und Schüco eine Kooperation beschlossen, um ihre Kompetenzen zu bündeln – zum Vorteil von Elektroinstallateuren, Planern, Architekten, Investoren und Bauherren.

Das Lüften hat in Deutschland wohl noch nie so viel Popularität genossen wie in den vergangenen Monaten. Klar ist: Frische Luft sorgt im Innenraum für mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Sie ist zugleich ein wichtiger Faktor im Energiemanagement des Gebäudes. Darüber hinaus spielen Fenster und Türen auch eine große Rolle beim Thema Sicherheit. Um die Aspekte Energiemanagement, Komfort, Sicherheit und Gebäudeautomation zu vereinen, hat Schüco den mechatronischen Beschlag TipTronic SimplySmart entwickelt.

Die verdeckt liegende Antriebstechnik ermöglicht die Automatisierung von Schüco Fenster- und Schiebesystemen aus Aluminium. Mit der neu entwickelten Schüco Extension von Loxone sollen sich Schüco TipTronic SimplySmart Fenster und Schiebetüren einfach in die intelligente Gebäudeautomation des Herstellers integrieren lassen. So öffnen, stoppen, kippen oder schließen diese nun automatisch, etwa um die Luftqualität zu verbessern oder wenn es regnet.

Optimaler Energienutzen

"Mit unserer Kooperation vereinen wir für unsere Kunden das Beste aus den Welten von Loxone und Schüco", erläutert Geschäftsführer Rüdiger Keinberger von Loxone die Ziele der Kooperation. Joachim Gau, Leiter der Business Unit Smart Building von Schüco, ergänzt: "Durch die Integration von Schüco Fenstern und Schiebetüren in das Loxone System entsteht ein intelligentes Gebäude, das umfassenden Komfort bietet und das energetische Potenzial der Gebäudehülle optimal ausnutzt."

Die Schüco Extension ermögliche das Einbinden von bis zu 30 Schüco Elementen. Die Integration funktioniere dank der Konfigurationssoftware Loxone Config einfach auf Knopfdruck. Einmal integriert, erhalten Gebäudemanager und Bauherren neben dem Komfort und der optimalen Ansteuerung von Fenstern und Türen durch die intelligente Gebäudeautomation auf Wunsch zudem die Rückmeldungen über die aktuellen Öffnungsweiten sowie die Verriegelungszustände.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten