Branche -

Geschäftbilanz 2018 Sika erzielt neue Rekordmarke im Umsatz

Sika hat seine Wachstumsstärke im Jahr 2018 erneut unter Beweis gestellt: Der Bauchemikalienanbieter steigerte seinen Umsatz in Lokalwährungen um 13,7 Prozent auf 7,09 Milliarden Schweizer Franken (6,3 Milliarden Euro). Investitionen in neue Fabriken, Firmenübernahmen, die Gründung einer weiteren Ländergesellschaft und die strategische Ausrichtung auf den Megatrend Urbanisierung hätten zu dem Wachstum beigetragen.

Alle Regionen erzielten Umsatzsteigerungen und konnten ihre Marktanteile weiter ausbauen. In Osteuropa, Afrika, dem Nahen Osten, den USA, Indonesien, Indien, China und im Segment Global Business wurde ein überdurchschnittlich hohes Wachstum erzielt.

Zusätzlicher Schub für Stärkung der Marktposition

Paul Schuler, CEO: "Auch im Geschäftsjahr 2018 haben wir den zusätzlichen Schub genutzt, den uns die Beilegung des Übernahmestreits gegeben hat. Mit elf neuen Fabriken, einer weiteren Ländergesellschaft und vier Firmenübernahmen haben wir stark in den Ausbau unserer Supply Chain investiert, um vom Wachstum der weltweiten Baumärkte zu profitieren und unsere Marktposition zu stärken."

2019: Umsatzsteigerung von sechs bis acht Prozent

Für das Geschäftsjahr 2018 wird ein Rekordgewinn (EBIT) von 940 bis 960 Millionen Schweizer Franken (836 bis 854 Millionen Euro) erwartet. Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Sika eine Umsatzsteigerung von sechs bis acht Prozent, eine überdurchschnittliche Gewinnsteigerung sowie ein Umsatz von über acht Miliarden Schweizer Franken (7,11 Milliarden Euro) erwartet.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten