Homepage -

Europäischer WDVS-Verband Kulig ist neuer Präsident des EAE

Jacek Kulig ist neuer Präsident des europäischen Verbands für Wärmedämm-Verbundsysteme EAE. Im vergangenen Jahr hat der Verband seine Aktivitäten in Brüssel und bei den europäischen Mitgliedsverbänden konsequent ausgeweitet. Diesen Kurs will der neu gewählte Präsident fortsetzen.

In der Mitgliederversammlung Mitte Dezember 2020 wurde Bilanz gezogen und ein neuer Vorstand gewählt. Nach sechs Jahren als Präsident trat Ruud Van Eersel (Belgien) nicht mehr zur Wiederwahl an. Die Mitgliederversammlung wählte den bisherigen Finanzvorstand Jacek Kulig einstimmig zum neuen EAE-Präsidenten und bestätigte die übrigen Vorstände im Amt. Kulig (Henkel), bereits bei der Gründung der EAE Vorstandsmitglied, vertritt den polnischen WDVS-Verband SSO und damit den flächenmäßig größten WDVS-Markt in der Europäischen Union.

Wissenstransfer zwischen nationalen Verbänden

Der neue Präsident erklärte, die Arbeit des Verbands fortzusetzen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der weiteren Steigerung der Attraktivität, der Verbesserung der Produkt- und Verarbeitungsqualität und der wichtigen Umweltbeiträge von Wärmedämmsystemen liegen wird. „Ein wichtiges Thema für mich ist auch der Wissenstransfer zwischen nationalen EAE-Mitgliedsverbänden“, betonte Kulig. „Nicht alle europäischen Märkte befinden sich derzeit im gleichen Entwicklungsstadium. Ich möchte, dass Delegationen aus Ländern mit weniger Erfahrung maximale Unterstützung von erfahreneren Ländern erhalten. “

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten