Homepage -

Neuer Prüfservice im Rhein-Main-Gebiet ift Rosenheim unterstützt Prüflabor von Alexander Dupp

Im Technischen Entwicklungs- und Leistungszentrum (TELZ), geleitet vom Sachverständigenbüro Alexander Dupp & Kollegen, sind nun auch baurechtlich anerkannte Prüfungen durch das ift Rosenheim möglich. Hersteller und Monteure von Bauelementen sowie Bauherren in den Metropolregionen Frankfurt/Wiesbaden und Köln/Bonn lassen so die Einbruchhemmung und Absturzsicherheit von Fenstern, Türen, Toren und Rollläden ortsnah prüfen.

Das TELZ liegt in Weroth nur zehn Kilometer bis zur Autobahn A3 (Auffahrt Montabaur) und damit mitten zwischen den Metropolregionen Frankfurt/Wiesbaden und Köln/Bonn. Auf 300 Quadratmeter lassen sich Einbruchprüfungen nach DIN EN 1627-1630 in den Widerstandsklassen RC1 bis RC6 sowie Prüfungen der Absturzsicherheit gemäß DIN 18008-4 und ETB-Richtlinie für Bauelemente bis zu einer Breite von 500 Zentimeter und einer Höhe von 350 Zentimeter durchführen.

Offizielle ift-Prüfnachweise

Orientierende Prüfungen werden durch die Mitarbeiter des Sachverständigenbüros Alexander Dupp & Kollegen eigenständig geplant und abgewickelt. Formelle Prüfungen im Rahmen der Akkreditierung des ift Rosenheim führen ausschließlich ift-Prüfingenieure auf den Prüfeinrichtungen des TELZ durch. Hierzu sind die Prüfstände von der ift-MessTec erstellt worden und werden vom ift Rosenheim regelmäßig kalibriert. Die Prüfergebnisse werden in einem ift-Nachweis dokumentiert und sind damit Basis für die Herstellererklärung als Ergänzung zur CE-Kennzeichnung oder ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis.

"Mit dem Aufbau des TELZ kann ich in der Gutachterpraxis Ursachen und baupraktische Lösungen auch durch Bauteilversuche ermitteln. Durch die Kooperation mit dem ift Rosenheim habe ich nicht nur Top-Prüfgeräte und wissenschaftliche Unterstützung bekommen, sondern es sind auch baurechtlich nutzbare Prüfungen im TELZ möglich", sagt der Tischlermeister und ö.b.u.v. Sachverständige Alexander Dupp.

Prüfungen ortsnah anfragen

Das moderne Labor enthält nicht nur Prüfstände der ift-MessTec in ift-Labor Qualität, sondern auch eine Holz- und Metallwerkstatt. Damit lassen sich Probekörper für die orientierenden Prüfungen direkt vor Ort modifizieren. Das TELZ ist aber auch für baupraktische Schulungen und Prüfungen von Bauelementen mit beliebigen Einbausituationen und Wandaufbauten konzipiert – das sei wichtig für die Analyse der Schadensursachen bei Gutachten oder Reklamationen. "Ich schätze die lösungsorientierte und baupraktische Arbeitsweise, die langjährige Erfahrung als Gutachter sowie den hohen Qualitätsanspruch von Alexander Dupp und seinem Team an Prüfungen und Prüfgeräte. Ich bin daher überzeugt, dass Hersteller und Monteure von Bauelementen im Raum Frankfurt im TELZ einen guten Service bekommen", sagt Professor Ulrich Sieberath, Institutsleiter des ift Rosenheim. Interessierte Hersteller und Monteure von Bauelementen sowie Bauherren fragen Prüfungen wahlweise im ift Rosenheim oder im TELZ an.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten