Metall -

Für mehr Kundennähe bei Vertrieb und Entwicklung Hueck eröffnet zweiten Standort in Süddeutschland

Hueck System eröffnet in Langenau bei Ulm einen zweiten Standort, um ihre Kunden in Süddeutschland schneller und direkter betreuen zu können. Mit dem Hueck H2 beabsichtigt das Lüdenscheider Aluminium-Systemhaus die Stärkung des Vertriebs, des technischen Services, der Entwicklung und des Produktmanagements in dieser Region.

„Die persönliche Kommunikation mit unseren Kunden ist eine wesentliche Basis für unserer Geschäftsbeziehungen. Durch den zusätzlichen Standort im Süden sind wir deutlich näher bei diesen Kunden und können sie so noch schneller und flexibler unterstützen“, erklärt Bernd Durner, Vertriebsleiter National bei Hueck. Neben der Intensivierung der vertrieblichen Betreuung etabliert das Unternehmen in Langenau auch eine eigene, zusätzliche Entwicklungsabteilung. „Von hier aus können wir unseren Kunden vor Ort als Partner bei individuellen Objektentwicklungen zur Seite stehen und gleichzeitig ein attraktiver Arbeitgeber für Entwicklungstalente im Süden Deutschlands sein“, freut sich Thomas Polonyi, Geschäftsführer der Hueck Gruppe. Das qualifizierte Team werde Systemlösungen und Sonderkonstruktionen für Objekte in der Region entwickeln.

Zusätzliche Entwicklungsabteilung

Ziel von Hueck H2 ist es, ausgereifte Systemlösungen, kombiniert mit objektspezifischen Adaptionen im Fenster-, Türen- und Fassadenbereich anzubieten. Ein hoher Servicegrad mit konsequenter Kundenorientierung und unkomplizierten Kommunikationswegen ergänzen den weiteren Ausbau der Marke HUECK in Deutschland. „Durch die neue Zweigstelle Hueck H2 werden wir näher am Markt und bei unseren Kunden sein“, resümiert Durner.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten