Branche -

Frau an der Spitze Führungswechsel bei UL und Underwriters Laboratories

UL und seine Muttergesellschaft Underwriters Laboratories geben bekannt, dass sich Keith Williams nach 15 Jahren Dienstzeit als Präsident und CEO zurückgezogen hat. Wie geht es bei dem internationalen Prüf- und Zertifizierungsunternehmen weiter?

Jennifer Scanlon wurde vom UL Board of Directors zur Präsidentin und CEO von UL und zum Mitglied des UL Board of Directors ernannt und hat zum 30. September die Nachfolge von Williams angetreten. Sie war zuletzt Präsidentin, CEO und Direktorin der USG Corporation, einem der ältesten Kunden von UL. Sie ist die erste Frau, die als Präsidentin und CEO von UL tätig ist.

Erstmals Frau an der Spitze

James Shannon, Vorsitzender des UL Board of Directors und des Underwriters Laboratories Board of Trustees, sagt: "Jennifer Scanlon bringt Integrität, Erfahrung, Talent und Technologieexpertise zu UL. Da sie zuvor die weltweit 8.000 Mitarbeiter von USG geleitet hat, wird UL außerdem von ihrer globalen Sichtweise profitieren." Durch ihr Engagement für Sicherheit und Innovation und ihre Erfolge beim Aufbau eines globalen Unternehmens sei sie die richtige Führungskraft für UL.

"Der technologische Fortschritt sorgt für dramatische Veränderungen bei den Kunden von UL", sagt Scanlon. "Als Unternehmen mit einem hohen Innovationsgrad sind wir in der besonderen Position, unsere Kunden bei der sicheren Verbreitung ihrer Produkte zu unterstützen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den 14.000 talentierten Mitarbeitern von UL auf der ganzen Welt, um unsere Fähigkeiten auf dem 125-jährigen Ruf von UL in Sachen Sicherheit und Vertrauen auszubauen."

Änderung in der gemeinützigen Organsiation

Underwriters Laboratories gibt außerdem bekannt, dass das Kuratorium Terrence Brady, derzeit Präsident von Underwriters Laboratories, aufgrund von Williams' Eintritt in den Ruhestand zum 1. Januar 2020 zum Präsidenten und CEO von Underwriters Laboratories ernannt hat. Brady wird weiterhin die Umstrukturierung der 125 Jahre alten gemeinnützigen Organisation leiten, um die weltweit führende Forschungseinrichtung für Sicherheitswissenschaften und Normenentwicklung zu werden.

Shannon ergänzt: "Angesichts der starken Erfolgsbilanz von Terrence Brady in unserem Unternehmen wissen wir, dass er als neuer Präsident und CEO von Underwriters Laboratories weiterhin ein bedeutender Gewinn für uns sein wird." Bei Underwriters Laboratories habe er in all seinen Führungspositionen "hervorragende Leistungen" erbracht, um die Strategie der Organisation zu verbessern und die Umsetzung zu fördern. "Terrence Bradys Wissen aus erster Hand über die Underwriters Laboratories, ihre Geschichte, Mission und Einsatzmöglichkeiten wird den Underwriters Laboratories und ihren Partnern sehr zugute kommen."

"Seit 125 Jahren bemühen sich die Underwriters Laboratories, durch Sicherheit Vertrauen zu schaffen. Ich freue mich, auf diesem Fundament als Präsident und CEO aufzubauen, um das Vertrauen in unsere Organisation, den entscheidenden Faktor für unseren Erfolg, zu stärken", sagt Brady. "Innovative Sicherheitsforschung, Normenentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit sind nach wie vor vorrangig. Wir wollen mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um die Welt sicherer zu machen."

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten