Glas -

Glaston Erstes gemeinsames Quartal mit Bystronic

Für das zweite Quartal 2019 hat die Gaston Group erstmals kombinierte Zahlen für die Geschäfte von Glaston und Bystronic glass vorgelegt. Die Gruppe verzeichnete demnach von April bis Juni einen Umsatz von 58,4 Millionen Euro, wobei Glaston 23,8 Millionen Euro und Bystronic 34,6 Millionen Euro beisteuerte (Pro Forma-Umsatz 2018: 55,4 Millionen Euro). Das operative Ergebnis lag bei zweieinhalb Millionen Euro (2018: 2,8 Millionen Euro). „Die Integration von Bystronic glass in Glaston hat sehr positiv begonnen. Es ist eine Freude zu sehen, wie enthusiastisch unsere Kunden auf den Zusammenschluss reagiert haben und wie schnell unsere Mitarbeiter mit der Situation zurechtgekommen sind“, sagt President und CEO Arto Metsänen. Sein Ausblick auf den weiteren Verlauf des Jahres 2019 ist positiv.

www.glaston.net

© gff-magazin.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen