Fassade -

1 Brüstungen mit Photovoltaik

Die Integration von Photovoltaikanlagen in Dach- und Fassadenflächen ist im Neubau einfach, da Bauplaner sie bereits von Anfang an berücksichtigen können. Bei der Sanierung stelle sich hingegen die Frage, wie sich die Module gestalterisch und technisch in die Gebäudehülle einfügen.

Der Balkonhersteller Balco stellt Brüstungsflächen mit integrierten Photovoltaikelementen her. Die Brüstungsverkleidung besteht dabei aus Solarzellen mit Prismenglas. Letzteres verfügt über eine kristalline Optik, die Balco neben Schwarz in verschiedenen Farben bereitstellt. Das Prismenglas wirkt sich dem Hersteller zufolge positiv auf den Stromertrag aus, da es die Sonnenstrahlen direkt auf die Solarzellen lenkt. Balco fertigt das Solarpaneel aus zwei Glasscheiben, die das Unternehmen in einem Laminiervorgang miteinander verklebt. Dazwischen befinden sich die Photovoltaikelemente. Eine spezielle Folie schützt die Zellen vor schädlicher UV-Strahlung sowie Witterungseinflüssen. Eingefasst sind die Brüstungselemente in eine vorgefertigte Grundkonstruktion aus Aluminium. Die Module speisen den gewonnenen Strom wie bei einer klassischen Photovoltaikanlage in ein städtisches Netz ein.

www.balco.de

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen