Hybrides Event in Oberkotzau Gealan gewährt Blick in die Zukunft

Zwei Veranstaltungstage mit insgesamt zwölf Fachvorträgen in zehn Sprachen – Anfang Juni hat Gealan sein Internationales Zukunftsforum veranstaltet und dabei u.a. ein neues Profilsystem angekündigt.

Exponate Internationales Zukunftsforum Gealan
Produktneuheiten und Bewährtes: Teilnehmer am Internationalen Zukunftsforum von Gealan nehmen die Exponate unter die Lupe. - © Metzger

Das Internationale Zukunftsforum 2022 von Gealan hatte Produktneuheiten, Trends und digitale Lösungen für die Fensterbranche zu bieten. Um sich darüber zu informieren, reisten mehr als 300 Fachpartner aus ganz Europa nach Oberkotzau, zirka 400 weitere Teilnehmer verfolgten das Event im Livestream. In neun Sprachen wurden die Fachvorträge simultan übersetzt.

Ivica Maurović, Sprecher der Geschäftsführung bei Gealan, ist mit der Premiere der Veranstaltung in diesem hybriden Format zufrieden: "Wir haben großen Aufwand betrieben, um allen unseren Kunden und Geschäftspartnern zu ermöglichen, beim Internationalen Zukunftsforum 2022 dabei zu sein – denn alle unsere Partner sind uns sehr wichtig. Mit dem Event im neuen Hybrid-Format haben wir unserer Branche erfolgreich Türen geöffnet und einen flexiblen Zugang für alle Interessierten zu unseren Top-Themen geschaffen."

Strategien, um als Fensterbauer erfolgreich zu sein

Vier Themenblöcke gliederten die beiden Veranstaltungstage. Am ersten Tag machte Dr. Constantin Greiner, Baubranchen-Experte der Unternehmensberatung Munich Strategy, mit seinem Keynote-Vortrag den Auftakt. Er riet Fensterbauern, Geschäftsmodelle zu etablieren, die auf die eigene, spezifische Kundengruppe ausgerichtet sind.

Um erfolgreich zu sein, gelte es Differenzierungsmerkmale auszubauen, Trends und Potenziale früher zu erkennen als der Wettbewerb und dem Kunden Mehrwert über das reine Produkt Fenster hinaus zu bieten.

Gealan-Kontur
Gealan stellte das neue Profilsystem Gealan-Kontur vor. - © Metzger

Gealan-Kontur: Neues Profilsystem vorgestellt

Der Großteil des ersten Veranstaltungstages stand dann im Zeichen von Produkten und Technologien. André Wünsche, Produkt- und Innovationsmanagement Gealan, stellte beispielsweise das neu entwickelte Premium-Designsystem Gealan-Kontur vor, das die gesammelten Erfahrungen des Systemgebers in einer High-End-Lösung bündle und eine Ergänzung zum System S 9000 sein soll.

Gealan-Kontur hat eine Bautiefe von 82,5 Millimeter und überzeugt optisch durch sein kantiges, geradliniges Design sowie schmale Gesamtprofilansichten. Gestaltungsfreiheit ergibt sich für den Verarbeiter u.a. dadurch, dass sich unterschiedliche Aluminium-Vorsatzschalensysteme verarbeiten mit dem System lassen. Gealan-Kontur sei als Trägersystem ausgelegt zur Kombination mit Klemmschalen, Halbschalen und aufgesetzten Alu-Rahmenlösungen.

Mit Gealan-Komfort hat Gealan des Weiteren eine bodengleiche Schwelle (Nullschwelle) in Entwicklung, die laut Produktmanager Andreas Linke geprüft schlagregendicht bis zur Klasse 9A ist. Eine vorgesetzte Rinne sei nicht erforderlich, um diese Werte zu erreichen.

Gealan-Komfort Nullschwelle
Gealan-Komfort: Gealan hat eine Nullschwellenlösung in Vorbereitung. - © Metzger

Trendthemen: Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Der zweite Tag des Internationalen Zukunftsforums stand im Zeichen von Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Den Auftakt machte Charlotte Röber, Geschäftsführerin des europäischen Dachverbands EPPA, die die europäische Nachhaltigkeits-Politik (Green Deal) in Bezug auf Kunststoffprofile erläuterte. Dr. Michel Sieffert, Leiter Forschung & Entwicklung bei Gealan, ergänzte auf dieser Basis, wie der Systemgeber durch Rezyklateinsatz, eigene Recyclinganlagen, effizientere Maschinen und verbesserte Transport- und Logistik-Prozesse nicht nur CO2, sondern auch wertvolle Energie einspare.

Die digitalen Produkte und Services von Gealan standen im zweiten Themenblock des Tages im Fokus. Smarte Produkte für Lüftung und Fensterautomation ermöglichen nicht nur hohe Energieeffizienz, sondern bedeuten gleichzeitig Komfort und ein gesundes Raumklima. Auf der Bühne des Internationalen Zukunftsforums war das aktive Lüftungssystem Gealan-Caire Smart der Hauptdarsteller – Praxisvorführung inklusive.

Beispielanwendung: Automatisierung am Fenster - © Metzger

In puncto Smart Home bietet auch die kürzlich gelaunchte Marke Texino eine große Produktvielfalt rund ums Fenster (siehe Video). Eine Vorstellung der digitalen Gealan-Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette rundete das Hybrid-Event ab: So kann Gealan von Vertrieb über Planung bis hin zu After-Sales-Angeboten den kompletten Prozess von der Fensterskizze bis zur Wartung verbauter Elemente mit digitalen Lösungen begleiten und vereinfachen.

Führungen in Oberkotzau und Tanna

Führungen an den beiden deutschen Standorten Oberkotzau und Tanna rundeten das Internationale Zukunftsforum 2022 ab. So konnten sich die Gäste vor Ort einen Eindruck vom Gealan-Technikum oder auch vom hauseigenen digitalisierten Werkzeugbau verschaffen.

Vorführungen an Objekten und Systemen verbanden die theoretischen Hintergründe mit ihrer Umsetzung in der Praxis: Die Event-Besucher erlebten im Technikum, wie im Kunststoffprofile bearbeitet und repariert werden, wie im Detail verschiedene Gealan-Caire-Lüftungslösungen funktionieren oder welche Vorteile verschiedene Klebetechniken beim Scheibentausch bieten.

GFF berichtet in seiner Sommerausgabe Juli/August ausführlich über das Gealan Zukunftsforum.