Business -

Hilti Zweistelliges Wachstum erwirtschaftet

Die Hilti Gruppe hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatzwachstum von 10,7 Prozent auf 5,6 Milliarden Schweizer Franken abgeschlossen. Ohne Akquisitionseffekte hat die Steigerung 9,7 Prozent betragen.

"2018 war ein wichtiges Jahr für die Hilti Gruppe. Wir haben signifikant in Innovationen, Marktreichweite und unsere Infrastruktur investiert und damit die Basis für langfristig profitables Wachstum geschaffen. Mit der zweistelligen Umsatzsteigerung haben wir unser Ziel erreicht, müssen allerdings aufgrund der anhaltenden handelspolitischen Spannungen eine abnehmende Wachstumsdynamik beobachten", zieht CEO Christoph Loos ein erstes Fazit.

Der Gruppenumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 10,7 Prozent auf 5,6 Milliarden Schweizer Franken. In Lokalwährungen lag die Zunahme bei 9,8 Prozent.

In Europa erzielte Hilti ein Wachstum von 10,6 Prozent in Lokalwährungen. Einzige Ausnahme war Großbritannien, wo der angekündigte Brexit auch die Bauindustrie spürbar verunsichert. In Nordamerika (plus 10,4 Prozent) konnte der Umsatz erneut zweistellig gesteigert werden und in Lateinamerika setzte Hilti den Aufwärtstrend mit einem Plus von 8,6 Prozent fort. In Asien/Pazifik lag das Wachstum bei 7,0 Prozent. Trotz des teilweise schwierigen Umfelds in Ländern wie der Türkei, Russland oder Saudi-Arabien erreichte die Region Osteuropa / Mittlerer Osten / Afrika eine Umsatzsteigerung von 9,3 Prozent.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten