Branche -

Jahresbericht Messe Nürnberg "Wir hatten ein gutes Jahr 2019"

Die Messe Nürnberg hat ihren neuen Geschäftsbericht für das Jahr 2019 herausgebracht. Die Bilanz die die Messe in ihm zieht, könnte jedoch unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite erzielte die Messe 2019 einen Gewinn von 2,3 Million Euro, auf der anderen Seite folgte mit 2020 ein herausforderndes Jahr aufgrund von Corona.

Auch in diesem Jahr hat die Messe Nürnberg ihren Messebericht in Form eines Heftes herausgebracht. Das Thema: Menschen vernetzen. Gerade aufgrund der aktuellen Pandemielage sei dieses Thema aktueller denn je. Deswegen fällt die Bilanz sehr unterschiedliche aus.

Bestes Ungerades Jahr in der Unternehmensgeschichte

Im Jahr 2019 erwirtschaftet die NürnbergMesse Group auf ihren Messen und Kongressen einen Gesamtumsatz von 287, 7 Million Euro. Der Gewinn betrug dabei 2,3 Million Euro. Insgesamt kamen 35.439 Aussteller (21.727 national, 13.712 international) sowie 1.390.000 Besucher (808.313 national, 223.984 international) auf die Veranstaltungen. Nach Angaben der Geschäftsführung war 2019 somit das erfolgreichste ungerade Jahr in der Unternehmensgeschichte.

Krise als Chance nutzen

Die Messe betont in ihrem Bericht, dass sie die Corona-Krise als Chance nutzen will. Einerseits wolle sie sich durch Einsparungen oder das Verschieben von Investitionen Liquiditäten sichern, andererseits investiere sie gezielt in Zukunftsthemen. Darunter fielen:

  • Hybride Messeformate,
  • Ausbau von Services sowie
  • Internationalisierung des Portfolios.

Des Weiteren seien bereits von der Pandemie eingeleitete Schritte im Bereich Digitalisierung noch schnell angegangen und umgesetzt worden. Das Hauptziel dabei sei: Menschen nicht nur real sondern auch digital zu vernetzen.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten