Fenster -

Strategische Weiterentwicklung WindowMaster geht an die Börse

Um zukunftsweisende Technologien und insbesondere das Thema natürliche Lüftung voranzutreiben, hat WindowMaster die strategische Entscheidung getroffen, am Nasdaq First North Growth Market an die Börse zu gehen. Die Erstnotierung der Aktie erfolgte Ende Oktober.

Zum Börsenstart von WindowMaster am Nasdaq First North Growth Market, einem Geschäftsbereich von Nasdaq Nordic, wurden im Rahmen der Erstplatzierung (IPO) sowohl alte als auch neue Aktien zum Kauf angeboten. Mit einer Überzeichnung von 138 Prozent war der Börsengang eigenen Angaben zufolge ein voller Erfolg. Damit begrüßt das Unternehmen etwa 3.500 neue Aktionäre. CEO Erik Boyter bleibt über die WindowMaster Holding nach wie vor Mehrheitsaktionär. Seine bisherige operative Funktion wird er weiterhin ausüben.

Weiter auf Wachstumskurs

Die strategische Entscheidung wird die mittelfristige Entwicklung des Spezialisten für intelligente Systeme zur natürlichen Lüftung maßgeblich beeinflussen. So stärken die Erlöse aus dem Börsengang die Unternehmensbilanz und ermöglichen auf diese Weise zum einen weiteres organisches Wachstum. Zum anderen eröffnen sie weiteren Handlungsspielraum für mögliche Akquisitionen. „WindowMaster wurde mit der Vision gegründet, durch die Verbesserung des Raumklimas durch Frischluftzufuhr auch die Qualität von Gebäuden zu optimieren. Diesen Weg werden wir konsequent weiter gehen", erklärt Boyter.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten