Homepage -

Schluss mit knallenden Türen Wie Sie eine Türdämpfung einfach nachrüsten

Türdämpfer verbessern den Komfort in Wohnungen, Büros und Praxen. Wie Sie als Fachbetrieb Glastüren mit dem aufliegenden Produkt Geze ActiveStop unkompliziert nachrüsten, sagt GFF Schritt für Schritt im Praxistipp.

Mit ActiveStop aufliegend hat Geze eine Türdämpfung vorgestellt, die sich nach Unternehmensangaben unkompliziert an Holz- oder Glastüren nachrüsten lässt und die so eine Design-Alternative zu Türstoppern an Wand und Boden darstellt. Die Technologie sorge dafür, dass Türen im richtigen Moment offen bleiben oder sicher schließen: Ab einem Winkel von 25 Grad bremst die Tür ab und schließt dann langsam und leise. Das reduziert die Verletzungsgefahr, schont die Nerven und schützt das Türblatt sowie die Zarge.

Komfortable Türdämpfung

Der Öffnungswinkel lässt sich laut Geze individuell zwischen 80 sowie 110 Grad festlegen (bei Holztüren bis zu 140 Grad). Einmal geöffnet, bleibe die Tür in der gewünschten Position. Der Dämpfungsmechanismus verhindere zu schwungvolles Öffnen: Die Tür knallt nicht gegen Wände oder Möbel, der Dämpfer fängt sie vorher ab und hält sie in der vordefinierten Endposition. Wie einfach Fachbetriebe den Türdämpfer an Tür und Rahmen fixieren, erläutert GFF am Beispiel einer Glastür Schritt für Schritt im Praxistipp. Laut Geze ist für den Einbau ein Zeitaufwand von 24 Stunden einzukalkulieren, bis die maximale Festigkeit des Klebebands erreicht ist.

Montage Schritt für Schritt

1. Schritt: Führen Sie von links das Dämpfungselement sowie das Fixierstück in die Gleitschiene ein. Drehen Sie die Madenschraube in das Fixierstück. Zur Montage auf DIN links platzieren Sie die beiden Positionierstücke an den markierten Stellen.

2. Schritt: Schieben Sie die Gleitschiene in das Gehäuse. Bringen Sie die hintere Abdeckung mit zwei Klebestreifen am Gleitschienengehäuse an. Anschließend verschrauben Sie die Gleitschiene an der Seite der Türbänder bündig mit der Zarge.

3. Schritt: Bereiten Sie den Dämpfkörper für die Montage vor. Dazu befestigen Sie die Ventilsicherungsplatte am Dämpfkörper. Schließen Sie das Ventil und reinigen Sie im Anschluss die Rückseite des Körpers gründlich.

4. Schritt: Kleben Sie die Montage-Schablone an der Rückseite des Flügels auf. Die Oberkante muss bündig mit der Kante abschließen und sich parallel zur Gleitschiene befinden. Reinigen Sie die Vorderseite der Schablone.

5. Schritt: Bringen Sie den Klebestreifen für den Dämpfkörper auf. Die Positionierstücke müssen eng an die Ventilsicherungsplatte gesetzt sein. Drücken Sie den Dämpfkörper für zirka zehn Sekunden fest an. Lassen Sie anschließend die Verklebung für 24 Stunden ruhen.

6. Schritt: Entfernen Sie die Positionierstücke und die Klebeschablone. Befestigen Sie den Hebel am Dämpfkörper. Führen Sie den Türflügel an die Gleitschiene, verschrauben Sie Gleitstein und Hebel. Öffnen Sie das Ventil geringfügig, um die Tür zu bewegen.

7. Schritt: Öffen Sie den Türflügel bis zum gewünschten Maximalwinkel. Führen Sie das Fixierstück und das Dämpfungselement bis an den Gleitstein und schrauben Sie das Fixierstück fest. Passen Sie den Dämpfungsgrad an und bringen Sie Sichtblende sowie Abdeckhaube an.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten