Homepage -

Digitalisierung und Kundennähe Wicona: Marcel Bartsch ist neuer Vertriebsdirektor

Marcel Bartsch verstärkt das Team des Aluminium-Systemhauses Wicona als neuer Vertriebsdirektor. Damit verantwortet der 41-Jährige nun den deutschlandweiten Vertrieb von Hydro Building Systems Germany mit den Vertriebsbüros Süd, West und Nord-Ost, den Geschäftsbereich Industrial sowie den Customer-Service und die bundesweite Architektenberatung.

Seit dem 1. März 2021 ist Marcel Bartsch neuer Vertriebsdirektor Deutschland bei Wicona. Mit ihm gewinnt das Systemhaus nach eigenen Angaben einen ausgewiesenen Branchenexperten mit jahrelanger Branchenerfahrung in der Glas-, Metallbau- und Fassadenbranche. Zuletzt war er mehrere Jahre als Geschäftsführer bei der Schollglas Gruppe tätig.

Weiterentwicklung und Digitalisierung der Vertriebsstrukturen

Seine umfangreiche fachliche Expertise soll Bartsch zukünftig gewinnbringend bei Wicona einbringen. Dabei sieht er sowohl die Weiterentwicklung der Marke als auch die Gewinnung weiterer neuer Marktanteile und Zielgruppen sowie die weitere Intensivierung der Stammkunden-Beziehungen als wichtigste Ziele seiner Arbeit. Als besondere Herausforderung nennt der neue Vertriebsdirektor auch die Digitalisierung im Vertrieb – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. "Wir müssen die aktuelle Situation als Chance sehen, unsere Vertriebsstrukturen weiter zu digitalisieren. Wir möchten schneller, effizienter und zielgerichteter für unsere Geschäftspartner da sein", sagt Bartsch. Trotz allem bleibe der persönliche Kundenkontakt für Wicona immer noch das Wichtigste. "Geschäfte werden auch weiterhin von und mit Menschen gemacht."

Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie

Nicht zuletzt will Marcel Bartsch auch die bereits sehr erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie von Wicona weiter voranbringen. "Mit Hydro Circal 75R verfügen wird über eine im Markt einzigartige Aluminiumlegierung, die zu mindestens 75 Prozent aus Recycling-Aluminium besteht. Hier sehen wir zukünftig weitere deutliche Wachstumschancen."

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten