Branche -

Salamander-Group Werkscafeteria „Zum Lurchi“ eröffnet

Ende September feierte Salamander die Neueröffnung der Werkscafeteria an seiner Zentrale in Türkheim/Unterallgäu. Dort weihte die Geschäftsführung der Salamander Industrie-Produkte Gruppe die Caféteria ein und taufte, passend zum bekannten Firmen-Maskottchen, den neuen Kommunikationspunkt für Mitarbeiter „Zum Lurchi“.

Werkscafeteria „Zum Lurchi“ eröffnet
Die Eröffnungszeremonie der Salamander Caféteria „Zum Lurchi“ erfolgte durch einen feierlichen Bandschnitt durch die Geschäftsführung. -

Die über 100-jährige Unternehmensgeschichte von Salamander begann mit dem Erwerb des Firmengrundstücks im Jahr 1917. Seitdem investiert Salamander jährlich in den Hauptstandort der Unternehmensgruppe. Für die neue Cafeteria wurde ein historisches Gebäude, in dem früher eine Schreinerei angesiedelt war, renoviert.

Anlass zum Feiern

Die Einweihung von „Zum Lurchi“ nahm die Geschäftsführung zum Anlass, ein Mitarbeiterfest für die Türkheimer Belegschaft auszurichten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Die Führungskräfte, gekleidet in Salamander-Kochschürzen, zeigten ihre Grillkünste und servierten ihren Mitarbeitern köstliche Burger. „Es war uns ein großes Anliegen, einen zentralen Ort der Zusammenkunft und Kommunikation zu schaffen, der das ganze Jahr über zur Verfügung steht“, sagt Götz Schmiedeknecht, CEO der Salamander-Gruppe.

100 Jahre in Türkheim

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH, familiengeführtes Unternehmen mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, ist ein Systemgeber für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Salamander-Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten