Branche -

Neue Perspektiven auf traditionellen Wegen Walter Fenster + Türen: Simon Dethleffsen steigt ein

Der Kasseler Fensterbauer Walter Fenster + Türen hat sich für die Zukunft aufgestellt. Mit Simon Dethleffsen (27) ist die vierte Generation aus der Familie im Unternehmen angekommen.

Simon Dethleffsen ist der Schwiegersohn von Gerd Walter (56), der gemeinsam mit seinem Bruder Dr. Frank Walter (59) das Fensterbauunternehmen führt. Dethleffsen hat Wirtschaftswissenschaften in Friedrichshafen und Lüneburg studiert. Zuletzt war er als Senior Consultant bei der internationalen Beratungsgesellschaft Deloitte im Themenbereich Innovation und Inkubation tätig.

Digitalisierung als erster Schwerpunkt

Den Weg in das mittelständische Familienunternehmen hat er jetzt gesucht, weil er operativ tätig werden wollte. Er sagt: "Wir haben gemeinsam einiges vor in einem umkämpften Markt mit guten Perspektiven. Unsere Produkte haben Zukunft. Mit ihnen wollen wir unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten.“ Ein Schwerpunkt der nächsten Monate seien die Digitalisierung und die Beobachtung der Marktentwicklung. "Wir haben viele Ideen, welche wir gemeinsam und mit Besonnenheit angehen", sagt Dethleffsen. Zunächst sei das intensive Kennenlernen aller Akteure im Unternehmen sowie bei Lieferanten und Kunden angesagt.

"Es ist toll für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter, dass wir inmitten dieser herausfordernden Zeit die Zukunft unseres Familienunternehmens gemeinsam fortführen können", betonen Dr. Frank und Gerd Walter und freuen sich, "die kommenden Jahre im Trio" das Unternehmen zu führen.

Walter Fenster + Türen fertigt und montiert mit mehr als 50 Mitarbeitern Fenster und Haustüren aus PVC sowie Hauseingangseinlagen aus Aluminium. Seit 1937 ist das Handwerksunternehmen am Markt. Vertriebsgebiet ist die Wirtschaftsregion Kassel/Nordhessen.

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten