Branche -

Festakt verschoben Verleihung des Bernhard Remmers Preises erst 2021

20 Jahre Bernhard Remmers Preis im Jahr 2020 – die Preisverleihung im Rahmen der "denkmal" in Leipzig hätte eine runde Sache werden können. Nun macht die Corona-Krise Teilnehmern, Gästen und Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Wie die Preisverleihung nun geplant ist, lesen Sie hier.

Eine Großveranstaltung mit zirka 1.000 Gästen aus einem Dutzend europäischen Ländern mutet aktuell utopisch an. Bis zum Termin der Preisverleihung im November wird sich daran nach Einschätzung von Remmers wohl nur wenig ändern. Daher hat die ausrichtende Bernhard Remmers Akademie die Verleihung des Bernhard Remmers Preises für herausragende Leistungen in der handwerklichen Baudenkmalpflege ins kommende Jahr verschoben.

"Unter den jetzigen Umständen gebietet es unsere Sorgfaltspflicht für unsere Geschäftspartner und Mitarbeiter, eine derartige Großveranstaltung nicht durchzuführen. Letztlich lebt der Bernhard Remmers Preis von direktem Austausch und Kommunikation. Dies kann momentan nicht gewährleistet werden", erklären die beiden Geschäftsführer der Bernhard Remmers Akademie, Jutta Gerdes und Wolfgang Steurer. Die Verantwortlichen bedauern die Verschiebung, zumal bei der aktuellen Wettbewerbsrunde zwei besonders interessante Projekte prämiert werden sollten. Der genaue Ersatztermin für die Preisverleihung im Herbst 2021 wird noch bekannt gegeben.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten