Fenster -

Holz-Metall-Bereich VBH erweitert Lagerkapazität

VBH investiert am Standort in Ilsfeld rund 750.000 Euro in die Modernisierung der Lagertechnik.

Damit will das Handelshaus für Fenster- und Türbeschläge die Lieferfähigkeit im Holz-Metall-Bereich weiter verbessern. Dieser ist laut VBH in seiner Art und Größe einzigartig in Europa.

Abläufe beschleunigen

Das bestehende Hochregallager mit über 1.300 Kassetten für Profile und Langgüter wie Bodenschwellen und Fensterbänke wird komplett modernisiert, um Abläufe zu beschleunigen und eine höhere Verfügbarkeit sicherzustellen. Außerdem verbessert VBH die Abläufe der Weiterverarbeitung wie Sägen und Verpacken. Auch die Mitarbeiterzahl wurde erhöht. Um das aktuelle Warenaufkommen zu bewältigen, arbeitet das Lager seit 2017 im Drei-Schicht-Betrieb. Rund 30 bis 40 Prozent des vollautomatischen Langgutlagers entfallen auf Produkte für Holz-Metall-Fenster und -Türen. Mehrere tausend Artikel im Warenwert von über 1 Million Euro sind damit für dieses Segment tagesaktuell verfügbar.

Markt für Holz-Metall-Fenster wächst

Der Markt für Holz-Metall-Fenster wächst seit Jahren kontinuierlich – von 4 Prozent im Jahr 2000 auf 9 Prozent 2016. Das entspricht 1,25 Millionen Fenstereinheiten. Und diese Entwicklung geht laut VBH weiter: „Holz-Metall-Fenster sind gefragt: Sie benötigen dank ihrer Aluminiumschale wenig Pflege und bieten im Innenbereich das Klima und Ambiente eines Holzfensters“, erklärt Kai Weber, Verkaufsleiter Holz-/Metall-Systeme von VBH. „Wir bereiten uns deshalb logistisch auf ein steigendes Wachstum für Holz-Metall-Fenster vor.“

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten