Branche -

Weihnachts-Spendenaktion Spenden statt üppige Geschenke

Weihnachten ist eine bedeutsame Zeit des Reflektierens. Vielen geht es gut, aber sie schätzen es kaum oder wollen nicht sehen, wie vielen Menschen es schlecht geht. Ein Kunststofffenster- und -türenhersteller machte sich Gedanken und spendete für einen gemeinnützigen Zweck.

Statt seine Fachhandelspartner mit üppigen Geschenken zu versehen, gab Oknoplast dieses Jahr das Geld lieber dorthin, wo es dringend gebraucht wird. Dazu initiierte der Kunststofffenster- und -türenhersteller eine weihnachtliche Spendenaktion, für welche die Fachpartner des Familienunternehmens passende gemeinnützige Vereine und Projekte nominieren konnten. Der Gewinner wurde per Los bestimmt und der Spendenscheck gemeinsam von Oknoplast und dem Fachhandelspartner überreicht.

Soziale und gesellschaftliche Verantwortung

Die Spende über 2.017 Euro, passend zur Jahreszahl, entfiel auf den Verein „Kleine-Herzen-Westerwald“ aus dem Westerwaldkreis (Rheinland-Pfalz). Dieser setzt sich für herzkranke Kinder ein, indem er Betroffenen Hilfestellung gibt und finanzielle Unterstützung für notwendige Operationen bietet. Denn etliche Familien herzkranker Kinder verfügen nicht über die nötigen finanziellen Mittel, um sich eine teure Operation in Kinderherzkliniken leisten zu können.

„Dass das Los auf einen Verein fiel, der sich um herzkranke Kinder kümmert und diese und ihre Familien unterstützt, erfreut uns als Familienunternehmen umso mehr“, so Jens Eberhard, Marktdirektor der Oknoplast Deutschland GmbH. Das Unternehmen möchte mit dieser Aktion das Weihnachtsfest zum Anlass nehmen, seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten