Metall -

Eine beeindruckende Laufbahn Ralf Neuhaus – 30 Jahre bei Gebhardt Stahl

Ralf Neuhaus feiert sein 30. Dienstjubiläum bei Gebhardt Stahl. Der gelernte Kaufmann für den Groß- und Außenhandel begann am 1. Oktober 1989 seine Laufbahn beim Werler Spezialisten für kaltgewalzte Stahlprofile, ab 2010 stieg er in die Geschäftsführung ein.

Neuhaus begann zunächst als Sachbearbeiter, der in den Anfangsjahren täglich gut 45 Minuten von seinem Heimatort Arnsberg-Rumbeck nach Werl pendelte. Mit großem Einsatz engagierte sich der Vertriebsprofi für das Stahlunternehmen und hat mit seinen Ideen und seinem Elan in den vergangenen 30 Jahren das internationale Geschäft von Gebhardt Stahl aufgebaut. "Ich habe in unserem verstorbenen Unternehmensgründer Manfred Gebhardt einen Chef gehabt, der seinen Mitarbeitern viel Spielraum für Entwicklung gelassen hat. Dieses Vertrauen hat mich stets angespornt", erklärt der 52-Jährige. 1989 war Neuhaus der insgesamt achte Mitarbeiter von Gebhardt Stahl, heute zählt die Unternehmensgruppe 220 Fachleute.

Seit fast zehn Jahren in der Geschäftsführung

Seit 2010 ist Neuhaus Geschäftsführer und in dieser Funktion insbesondere verantwortlich für den Gesamtvertrieb. Hierzu zählen sowohl der Bereich Verstärkungsprofile für Kunststofffenster als auch der Bereich Profile und Zubehör für den Luftkanalbau. Mittlerweile beliefert das Unternehmen Kunden in mehr als 50 Ländern weltweit, die Schwerpunkte sind Europa, Südamerika und Asien. "Mit seiner Leidenschaft, seinem Fleiß und unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen hat Ralf Neuhaus einen entscheidenden Anteil am Unternehmenserfolg in den vergangenen 30 Jahren. Dafür möchten wir ihm herzlich danken", sagt sein Geschäftsführerkollege Dirk Thörner. "Sich so mit einem Unternehmen zu identizieren, ist heute nicht mehr selbstverständlich."

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten