Glas -

Exklusiver Gastbeitrag Nele Petersen: So fördert Semco junge Talente

Die 21-jährige Nele Petersen ist neue Auszubildende des Jahres der Semco-Gruppe. Im GFF-Gastkommentar gibt sie Einblicke in ihr Azubi-Leben und schildert, wie sie es beim firmeninternen Wettbewerb unter die Top-3 schaffte und nun von ihrem Sieg profitiert.

Mein Name ist Nele Petersen, ich bin 21 Jahre alt und lebe in einem kleinen Dorf in Norddeutschland. Direkt nach meinem Abitur im August 2019 habe ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Semcoglas in Kropp begonnen und bin jetzt im zweiten Lehrjahr. In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit meinen Freunden und Pferden.

In meiner Ausbildung habe ich schon viele verschiedene Abteilungen durchlaufen, u.a. die Auftragserfassung, den Versand, den Einkauf und die Verwaltung. Besonders Spaß bringt mir das Organisieren von Aufgaben, bei denen ich mehr Verantwortung übernehmen kann. Das ist beispielsweise immer in Urlaubsvertretungen der Fall.

Mehrstufiger Auswahlprozess

Am Azubi-des-Jahres-Wettbewerb von Semco habe ich teilgenommen, weil ich sehr viel Zuspruch von meinen Kollegen bekommen habe und neugierig auf das Verfahren war. Zudem ist es natürlich auch eine tolle Gelegenheit, Kollegen außerhalb meines Standorts kennenzulernen. Der Wettbewerb ermöglicht es einem, sich ganz individuell zu präsentieren. Der erste Schritt im Auswahlverfahren erforderte ein individuelles Motivationsschreiben: Egal, ob schlichtes Bewerbungsschreiben oder kreatives Bewerbungsvideo – hier konnte sich jeder so präsentieren, wie er gern möchte. Ich habe einen Flyer über mich, meine Motivation und meine Hobbys mit ergänzenden Einschätzungen von meinen Kollegen gestaltet.

Nachdem ich mit meinem kreativen Flyer überzeugen konnte, wurde ich zum Auswahltag eingeladen. Dort musste ich mein Durchsetzungsvermögen, mein Fachwissen zu Semco und unserem Werkstoff Glas sowie meine Präsentations- und Verkaufsfähigkeiten in unterschiedlichen Einzel- und Gruppenaufgaben unter Beweis stellen. Direkt im Anschluss wurde in einer Feedbackrunde bekannt gegeben, welche drei Azubis zum finalen Auswahlgespräch mit unserem geschäftsführenden Gesellschafter, Hermann Schüller, eingeladen werden. Erfreulicherweise waren dieses Jahr zwei Azubis aus Kropp dabei.

Übernahmegarantie und Azubi-Car

Der letzte Schritt war dann das persönliche, diesmal digitale Gespräch mit Hermann Schüller. Die Gesprächsatmosphäre war offen und sehr positiv, wodurch Herr Schüller und ich uns persönlich kennenlernen und u.a. über meine beruflichen Ziele austauschen konnten. Die Entscheidung über die finale Platzierung wurde dann auf der Semco-Jahresauftaktveranstaltung bekannt gegeben.

Besonders freue ich mich jetzt auf die Teilnahme an unseren monatlichen Leitungssitzungen in Kropp mit Geschäftsführung und Niederlassungsleitung, da man die dort besprochenen Themen und Abläufe selten als Auszubildende mitbekommt. Außerdem haben wir eine Übernahmegarantie und ich kann ein Jahr lang das Azubi-Car nutzen. Das ist natürlich gerade in der Ausbildungszeit ein toller Preis!

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten