Branche -

Industrie 4.0-bereite Lösungen Mit Intermac wird die digitale Fabrik Realität

Intermac hat das italienische Unternehmen Movetro erworben und erweitert damit seine Produktpalette im Bereich Systeme und Anlagen für die Bearbeitung von Flachglas. Das sind die Hintergründe.

Movetro arbeitet seit Jahren mit dem Geschäftsbereich Glas der Biesse Group zusammen und verfügt dem Unternehmen zufolge über das nötige Know-how, um das Angebot von Intermac an Industrie 4.0-bereiten Lösungen zu erweitern. Intermac soll sich als idealer Partner für die Planung und Errichtung von schlüsselfertigen, vollkommen automatisierten und integrierten Anlagen und Speziallinien präsentieren und einen hochwertigen Beratungsansatz bieten, der neben der derzeitigen Produktpalette die Lieferung von Glasständern, Regallagern, automatischen Beschickungen, Beschickungen und Kippvorrichtungen bis zur Planung spezifischer Verwaltungssoftware umfasst.

Intermac und Movetro werden gemeinsam an der Vitrum 2017 am Messestand G30 M21 teilnehmen, um "Thinkforward" zu präsentieren. So bezeichnet das Unternehmen seine Fähigkeit, digitale Fabriken zu errichten, die die Art wie wir die Dinge sehen und produzieren zu ändern vermag.

© gff-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten