Metall -

Deutscher Metallbaupreis 2016 und GlobalConnect Award MetallArt Metallbau Schmid doppelt ausgezeichnet

Der Deutsche Metallbaupreis 2016 in der Kategorie Treppen und Geländer ging in diesem Jahr an MetallArt Metallbau Schmid. Doch damit nicht genug: Das Unternehmen erhielt noch eine weitere Auszeichnung.

Am 21. Oktober kürte der Bundesverband Deutscher Metallhandwerke (BVM) im Rahmen des Metallkongresses in Würzburg die diesjährigen Gewinner des Deutschen Metallbaupreises, der außergewöhnlich kreative und innovative Projekte von Metallbauern auszeichnet. In der Kategorie Treppen und Geländer ging der Preis an MetallArt Metallbau Schmid. "Wir sind sehr stolz über diesen 1. Preis. Wir sehen es als Auszeichnung unserer erfolgreichen Treppenbauarbeiten, bei denen wir immer Design und Qualität mit traditioneller Handwerkskunst vereinen", sagt der Geschäftsführer des Familienunternehmens Johannes Schmid.

Das Salacher Unternehmen überzeugte die Juroren mit einer dreigeschossigen, ellipsoid gewendelten Treppenskulptur. Sie befindet sich im Foyer des Heilbronner Wissenschafts- und Technologiezentrums WTZ III. Das Besondere daran: "Die statisch mittragende Stahluntersichtverkleidung der zweiläufigen Wangentreppe ist eine technische Innovation im Treppenbau", erklärt Schmid. Durch moderne Fertigungstechnik und einer eigens bei MetallArt entwickelten Schnittstelle zwischen 3D-Planung und FE-Statikprogrammen ist es möglich, Stahluntersichtverkleidungen statisch mit zu berücksichtigen. Dadurch sind enorme Material- und Gewichtseinsparungen möglich. "Neben Kostenreduzierung und einem verbesserten Schwingungsverhalten vermitteln Stahltreppen durch diese Neuerung vor allem bei einer gerundeten Form einen skulpturalen Charakter", erklärt Schmid, der das Unternehmen in dritter Generation seit 1985 führt.

Hoher Innovationsgrad auszeichnungswürdig

Im Rahmen der alle zwei Jahre stattfindenden GlobalConnect, dem Forum für Export und Internationalisierung der Messe Stuttgart, kürte die Wirtschaftsministerin des Landes, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, MetallArt am 26. Oktober 2016 als "Hidden Champion" gekürt. Der GlobalConnect-Award gilt als Preis der Wirtschaft für die Wirtschaft.

Gewürdigt wird mit der branchenübergreifenden Auszeichnung in dieser Kategorie die besondere Nischenbesetzung des Unternehmens und die erfolgreiche Positionierung in ausländischen Märkten. Zusätzlich zu einer überzeugenden Auslandsmarktstrategie ist dafür auch der hohe Innovationsgrad im Produktbereich von großer Bedeutung. Hier gilt MetallArt als Vorreiter in seiner Branche, was die Entwicklung neuer Technologien sowie die Umsetzung dieser Neuerungen für die innovative Treppen-Architektur betrifft.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten