Homepage -

Neuer Drehkipp-Beschlag Roto NX Mehr Geschäft durch Komfort-Plus

Waren früher hauptsächlich die Anschaffungskosten bei der Wahl eines neuen Fensters ausschlaggebend, so hat in den vergangenen Jahren die Zukunftsfähigkeit des erworbenen Produkts an Bedeutung gewonnen. Laut Roto begünstigen zusätzliche Optionen etwa für mehr Lüftungs-, Bedien- und damit Wohnkomfort die Kaufentscheidung. Das neue Drehkipp-Beschlagsystem Roto NX liefere den Marktpartnern auf diesem Feld gute Argumente.

So verfügten die Bandseiten P für Kunststofffenster bis 130 sowie 150 Kilogramm Flügelgewicht über einen Axer mit serienmäßig integrierter Spaltlüftung. Bei der speziellen TiltSafe-Funktion wiederum trage die Kippweite von bis zu 65 Millimeter zu einem größeren Lüftungsquerschnitt und damit zu einer erhöhten Luftwechselrate bei, die das Wohnklima positiv beeinflusse. Zudem biete der Einbau bzw. Betrieb eines E-Tec Drive konkrete Komfortvorteile. Vor allem die problemlose Integration in die Hausautomation, für die das magnetische Verschluss- und Öffnungsüberwachungs-System E-Tec Control MVS zum Einsatz komme, sorge für die gewünschte nachhaltige Effizienz.

Mehr Bedienkomfort

Ferner lag laut Roto das Augenmerk bei der Entwicklung des gesamten Sortiments u.a. auf einer vereinfachten Handhabung – ebenfalls ein Faktor für hohe Kundenzufriedenheit. Mehr Bedienkomfort gehe auch von konstruktiven Maßnahmen aus. Zu der in den Bandseiten P 130 und P 150 Kilogramm integrierten Spaltlüftung etwa gehöre deshalb ein abgestufter Voranzug. Durch ihn verteile sich der erforderliche Bedienaufwand harmonisch über den ganzen Schließvorgang. Die Folge sei ein Effekt von Leichtigkeit, der sich mit der Größe des Fensters weiter verstärke.

Auf Zustimmung bei privaten Bauherren und Immobilienbesitzern dürften laut Roto außerdem Verbesserungen beim Einlaufverhalten sowie bei der Haltekraft des mechanischen Balkontürschnäppers aus dem Roto NX-Programm stoßen. Dazu wurde die Form des Rahmen- und Flügelteils modifiziert. Die veränderte Positionierung des Schnäppers unterhalb des Griffs hingegen bringe den Flügel schneller in Kippstellung.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten