Fenster -

Meeth liefert Kunststoffprofile für Fürstenhof Mehr als 500 Fenster für Wittlicher Wohnanlage

Die Arbeit am Fürstenhof war für das Fensterbauunternehmen Helmut Meeth ein Heimspiel. Die Wohnanlage wurde mit Kunststofffenstern und Fenstertüren von MLine ausgestattet.

Der mächtige Baukörper des Fürstenhofs, in dem neben Wohneinheiten auch Praxen und diverse Geschäftseinheiten integriert sind, prägt heute das Bild der Wittlicher Oberstadt. Eine Vielzahl von Erkern, Balkonen und Loggien unterstreicht den filigranen, offenen Charakter der Architektur. Eine riesige Freiterrasse, die sich zur Stadt hin öffnet, verstärkt diesen Eindruck. Die zahlreichen großen Fensterflächen geben dem Objekt ein unverwechselbares Gesicht. Transparenz und Helligkeit bestimmen das Leben und Arbeiten in diesem visionären Gebäude. Der Fürstenhof ist ausnahmslos mit RAL-geprüften Kunststofffenstern, Schiebe- und Hebe-Schiebe-Türen sowie Faltelementen von MLine ausgestattet; ein
Volumen von mehr als 500 Fenstereinheiten. Alle Elemente sind mit einer elektronischen Verschluss- und Öffnungsüberwachung versehen. Diese intelligente Haustechnik sorgt für maximale Sicherheit und größtmöglichen Komfort.

Der Öffnungszustand der Fenster wird hierbei an die zentrale Fernüberwachungseinheit gemeldet. Die mechanische Absicherung durch den Beschlag wird so um eine elektronische Einbruchhemmung erweitert.

Die elektrischen Rollläden im gesamten Gebäude sind zentral steuerbar. So könnten Bewohner die Rollläden gemäß eines festgelegten Szenarios steuern lassen, so lange sie selbst im Urlaub weilen. Durch seine zentrale Stadtlage sowie vielfältige Dienstleistungsangebote an die Bewohner im Gebäude ist der Wittlicher Fürstenhof insbesondere in der zweiten Lebenshälfte ein attraktives Domizil. Daher war Barrierefreiheit in der Planung und Realisierung aller Baumaßnahmen ein wichtiges Thema und wurde bei allen Produkten aus dem Hause Helmut Meeth berücksichtigt. So wurde etwa durch den Einsatz einer speziellen Aluminiumschwelle ein barrierefreier Zugang zu allen Balkonen, Loggien und Terrassen ermöglicht. Der Fürstenhof bietet viel Komfort und Lebensqualität. Zahlreiche große Fensterflächen beziehen die Umgebung ins Wohnen mit ein. Die Folge ist ein herrlicher Blick über die Säubrennerstadt und die Außenanlagen des Objekts mit Grün- und Wasserflächen. Alle Besorgungen des täglichen Bedarfs können bequem zu Fuß erledigt werden.

Ein Highlight bietet der Fürstenhof seinen Bewohnern mit dem Konzept Komfortwohnen-Plus. Individuelle Leistungsangebote sind per Fernbedienung über das TV-Gerät abrufbar. Über verschiedene Menüs erreichen die Bewohner verschiedene Dienstleister, deren Angebotspalette reicht vom Hand werkerservice, Arzttermin, Concierge- und Reinigungsservice über unterschiedliche Freizeit- und Ferienarrangements bis hin zu einer Auswahl an diversen Wäsche- und Speisedienstleistungen.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Referenz Wohnanlage Fürstenhof Wittlich (PDF, 97 kB)

    Der Beitrag beschreibt den fensterbaulichen Aspekt des genannten Objekts, der hier mit Kunststoffprofilen, Hebeschiebe- und Faltelementen von Helmut Meeth gelöst wurde. mehr

© gff-magazin.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten