Branche -

Biesse Group Maschinenbau-Unternehmen gewinnt Award

Die Biesse Gruppe gehört bereits zum dritten Mal in Folge zu den Gewinnern der Auszeichnung Best Managed Companies. Die Deloitte-Initiative unterstützt italienische Unternehmen, die sich bezüglich organisatorischer Kapazität, Strategie und Leistung ausgezeichnen.

Zum dritten Mal in Folge gehört die Biesse Gruppe zu den Gewinnern der Auszeichnung Best Managed Companies. Diese Deloitte-Initiative zur Unterstützung und Auszeichnung italienischer Unternehmen, die sich in Bezug auf organisatorische Kapazität, Strategie und Leistung ausgezeichnet haben, findet bereits im dritten Jahr statt.
Deloitte bewertete die Unternehmen anhand von sechs Säulen: Strategie, Fähigkeiten und Innovation, soziale Verantwortung der Unternehmen, Engagement und Kultur der Unternehmen, Unternehmensführung und Leistungsmessung sowie Internationalisierung.

"Herzlichen Glückwunsch an die Biesse Group für diese wichtige Auszeichnung. Die Unternehmen, die in dieser dritten Ausgabe ausgezeichnet wurden, haben nicht nur hervorragende Leistungen, sondern auch große Fähigkeit und Widerstandsfähigkeit im Umgang mit der Krise bewiesen, die durch die anhaltende Covid-19-Pandemie verursacht wurde", sagen Ernesto Lanzillo, Private Leader für Italien, Griechenland und Malta, und Andrea Restelli, Deloitte Partner und BMC-Manager. "Wir haben länger als erwartet gebraucht, um die Kandidaten zu bewerten, damit wir uns eingehender damit befassen konnten, wie die Kandidaten mit der Notlage umgegangen sind. Die neunundfünfzig am besten geführten Unternehmen dieser Ausgabe spiegeln daher ein Italien wider, das sich durch Spitzenleistungen auszeichnet und durch sorgfältiges Management eine beispiellose Periode der Unsicherheit erfolgreich überwindet".

Unabhängige Jury vergibt Auszeichnung

Es gibt neunundfünfzig Deloitte Best Managed Companies (BMCs), d.h. Unternehmen, die diese Auszeichnung im Rahmen der Deloitte-Initiative erhalten, die von ALTIS Università Cattolica, ELITE - dem Programm der London Stock Exchange Group, das die Entwicklung und das Wachstum von Unternehmen mit hohem Potenzial unterstützt - und Confindustria unterstützt wird.

Die Preisträger wurden am Ende eines sorgfältigen Bewertungsverfahrens von einer unabhängigen Jury aus Experten der institutionellen, akademischen und wirtschaftlichen Welt Italiens ausgewählt: Professor Lorenzo Ornaghi, Ehrenpräsident der Graduiertenschule für Wirtschaft und Internationale Beziehungen (ASERI) und Universitätsdozent, ehemaliger Rektor der Katholischen Universität und ehemaliger Minister der italienischen Regierung, Maurizio Costa, Direktor großer italienischer Konzerne mit konsolidierter Managementerfahrung und Francesca Brunori, Direktorin des Kredit- und Finanzbereichs der Confindustria.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten