Branche -

Dachflächenfenster in Österreich 2019 Markt wächst nur noch wertgetrieben

Der Markt für Dachflächenfenster wuchs in Österreich erlösseitig im Jahr 2018 robust. Der Anstieg war allerdings ausschließlich preisgetrieben, wurden doch sowohl Preisanpassungen durchgeführt als auch höherwertige Produkte verkauft. Das zeigen aktuelle Daten von Branchenradar.com.

Erstmals seit vier Jahren gelang dem Markt für Dachflächenfenster im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung. Die Herstellererlöse erhöhten sich um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf zirka 34,6 Millionen Euro. Angeschoben wurde der Markt laut Branchenraadar.com aber ausschließlich von steigenden Durchschnittspreisen, zu einem Teil infolge von Preiserhöhungen, zum anderen weil hochwertigere Produkte gewählt wurden.

Die Nachfrage habe lediglich auf Vorjahresniveau stagniert. Wie schon die beiden Jahre davor lieferte der Neubau moderate Wachstumsbeiträge, die jedoch durch das weiterhin rückläufige Bestandsgeschäft eingeebnet wurden. Vom Aufschwung profitieren sowohl Schwingfenster als auch Klappschwing-Fenster. Der Umsatz von Schwingfenstern stieg um 1,6 Prozent. Bei Klappschwing-Fenstern lag das Erlösplus sogar bei zwei Prozent.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten