Business -

Roboter für Fenster und Fassaden Kuka und Schüco schließen Kooperation

Die Kuka AG, Anbieter von Robotik und intelligenten Automatisierungslösungen mit Sitz in Augsburg, und Schüco haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung von Automatisierungslösungen für die Fenster-, Tür- und Fassadenproduktion von morgen.

Erste Entwicklungsschwerpunkte liegen im Ausbau der automatisierten Fertigung von Fenstern und Türen aus Aluminium. Beide Unternehmen profitieren vom Know-how des jeweiligen Partners. Kka bringt Erfahrung im Bereich Robotik und Automatisierung in die Partnerschaft ein. Schüco bietet ein breites Spektrum an Produkten und Services rund um die Gebäudehülle und verfügt über Wissen über alle Phasen des Bauprozesses. Im Rahmen der Zusammenarbeit erhält Schüco Zugang auf das weltweite Integratoren-Netzwerk von Kkua. Gleichzeitig wird Kuka am globalen Vertriebsnetz von Schüco teilhaben und exklusiver Roboterzulieferer des Bielefelder Unternehmens.

Langfristige Zusammenarbeit

Kuka und Schüco planen eine langfristige Zusammenarbeit, bei der die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung neuer Automatisierungslösungen für die Fenster-, Türen und Fassadenproduktion der Zukunft im Fokus steht. „Wir sehen in diesem Bereich großes Potenzial für Robotik und für die Automatisierung der Baubranche allgemein“, sagt Michael Otto, Chief Regional Officer Germany, der die Vereinbarung als Kka Vertreter unterzeichnet hat. Dr. Walter Stadlbauer, CTO und COO der Schüco International KG, ergänzt: „Unser Ziel dabei ist klar: die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden durch Automatisierung weiter zu erhöhen.“

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten