Homepage -

Interimsmitarbeiter übergeben sukzessive an Festangestellte Kreutz wird Helima-Geschäftsführer

Helima ist weiter im Aufschwung: So wurde Mitte September 2017 die Geschäftsleitung des Unternehmens planmäßig auf den früheren Vertriebsleiter Stephan Kreutz übertragen, der das Vertrauen des langfristigen Investors Solvesta und der Mitarbeiter genieße.

Kreutz bringt laut Helima viel Erfahrung aus erfolgreichen Geschäftsleitungsfunktionen in der Bau-, Solar- und Metallindustrie mit und hat sich als Ziel gesetzt, das Unternehmen kurzfristig wieder an die Spitze der weltweiten Abstandhalterindustrie zu führen. Messepräsenzen in Atlanta (USA), in Dubai auf der Windows, Doors & Facades, der Gulf Glass, auf der Vitrum in Mailand und andere internationalen Messen dienen zur weiteren Aufstockung des Vertriebes und zum Ausbau der Repräsentanzen. "Wir forcieren in den nächsten Jahren unsere NoviTec Produkte und stärken gleichzeitig den deutschen Standort Wuppertal durch Auslastung der Aluminium- und Edelstahlabstandhalter-Produktion, indem wir in Südostasien, Südeuropa, Afrika und Osteuropa in unser Team investieren und weiter wachsen", betont Kreutz.

Qualitätsvorsprung ausbauen

Helima arbeite eng mit Kunden, Prüfinstituten und verbundenen Unternehmen aus der Dichtstoff- und Verbinderindustrie zusammen und habe eine Vielzahl an Produkten in der Entwicklung, die den Anspruch auf die Marktführerschaft unterstreichen sollen. "Wir sind bestrebt, unseren Qualitätsvorsprung auszubauen und unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil durch den Einsatz bester Materialien zu verschaffen."

© gff-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten