Branche -

Veränderung in der Geschäftsführung Klaus Ensinger zieht sich aus operativem Geschäft zurück

Überraschung beim Kunststoffverarbeiter Ensinger: Klaus Ensinger scheidet auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung aus. Dem Unternehmen bleibt er aber in anderen Funktionen erhalten.

Beim Kunststoffverarbeiter Ensinger gibt es personelle Änderungen: Klaus Ensinger scheidet auf eigenen Wunsch hin aus der operativen Leitung und somit der Geschäftsführung aus. Wie das Unternehmen mit Sitz in Nufringen mitteilt, wird er jedoch weiterhin strategische Projekte betreuen und Aufsichtsgremien angehören. Mit Dr. Roland Reber, Dr. Oliver Frey und Ralph Pernizsak, der am 1. April 2020 zum Geschäftsführer bestellt wurde, besteht die Geschäftsleitung nun aus drei Personen.

Seit mehr als 25 Jahren im Familienunternehmen

Klaus Ensinger ist seit mehr als 25 Jahren im von seinen Eltern Wilfried und Martha aufgebauten Unternehmen tätig. An sie gerichtet, sagte er 2016 anlässlich des 50. Firmengeburtstags. "Wenn ihr vor 50 Jahren nicht den Mut gehabt hättet, diese Firma zu gründen, stünden wir alle heute Abend nicht hier." Ensinger studierte Produktionswissenschaften und Betriebswirtschaft in Zürich und St. Gallen und arbeitete in einem Spritzgussunternehmen, bevor er 1995 in das Familienunternehmen einstieg. 1997 wechselte er in die Geschäftsführung.

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten