Fassade -

VDPM Infobroschüre zur neuen BEG

Im Bundeshaushalt 2021 ist ein Milliardenbetrag für die Förderung der energetischen Modernisierung von Gebäuden (BEG) eingeplant. In einer Informationsbroschüre erklärt der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM), was die Mitglieder und ihre Kunden dazu wissen müssen und wie sie in den Genuss der Fördermittel und Zuschüsse kommen.

Die zwölfseitige Publikation mit dem Titel "Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)" wurde vom VDPM kurzfristig fertiggestellt, um den Mitgliedern zeitnah alle notwendigen Informationen zu den Änderungen beim energetischen Modernisieren an die Hand zu geben. Sie wird vom Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, dem Bundesverband Ausbau und Fassade sowie der Gütegemeinschaft Wärmedämmung von Fassaden mitgetragen.

Förderkonzept besteht aus drei Teilprogrammen

In der neuen BEG werden vier Förderprogramme, zu denen wiederum zehn Teilprogramme zählen, zusammengefasst. Bis Mitte des Jahres soll das Förderkonzept vollständig umgesetzt sein und sich dann aus drei Teilprogrammen zusammensetzen. In der Informationsschrift werden diese Programme vorgestellt und die Zuständigkeiten für Kredite und Investitionszuschüsse erläutert. Im Fokus steht die BEG EM (Einzelmaßnahme), da es neue Förderbedingungen für wärmedämmende Maßnahmen an der Gebäudehülle sowie die damit verbundene Fachplanung und Baubegleitung gibt. Was hat es mit der Befristung der Förderzusage auf sich? Welche Rolle spielt der Energieberater? Unter welchen Voraussetzungen erhält man einen zusätzlichen Bonus? Und was ändert sich bei Erreichen einer Effizienzhaus-Stufe? Diese und weitere Fragen werden beantwortet und durch Tabellen sowie Rechenbeispiele anschaulich dokumentiert.

Mittel zur Wärmedämmung von Gebäuden abrufen

VDPM-Geschäftsführer Dr. Hans-Joachim Riechers sagt: "Im Bundeshaushalt 2021 sind 5,8 Milliarden Euro für die Förderung der energetischen Modernisierung von Gebäuden vorgesehen. Nun liegt es an uns, dafür zu sorgen, dass die Mittel auch abgerufen werden und ein möglichst hoher Anteil in den Bereich der Wärmedämmung von Gebäuden fließt. Diese Infobroschüre ist dazu ein wichtiger Schritt." Die Publikation steht ab sofort auf der Internetseite des VDPM zum kostenlosen Download bereit.

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten