Branche -

Nachhaltiger Gebäuderückbau im Hier und Jetzt Im Livestream: DGNB Event im Next Studio

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das neue Zertifizierungssystem Rückbau von Gebäuden eingeführt. Im Rahmen eines praxisorientierten Events am 25. November 2020 um 17 Uhr im Next Studio erläutern Experten den Stellenwert des Gebäuderückbaus auf dem Weg in die Circular Economy. So kommen Sie zum Livestream.

Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz haben sich längst zu zentralen Kriterien des zukunftsgerechten Bauens entwickelt. Doch gerade dem Gebäuderückbau wird bei der Planung oftmals viel zu wenig Beachtung geschenkt – und das, obwohl diese finale Phase des Lebenszyklus bei der Nachhaltigkeitsbewertung eine wichtige Rolle spielt. Vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) das neue Zertifizierungssystem Rückbau von Gebäuden eingeführt. Im Rahmen eines praxisorientierten Events diskutieren Next Partner DGNB sowie namhafte Experten am 25. November 2020 um 17 Uhr im Next Studio den Stellenwert des Gebäuderückbaus auf dem Weg in die Circular Economy. Die Veranstaltung wird im Livestream übertragen.

Handlungsempfehlungen für die Praxis

Mit dem neuen Zertifizierungssystem Rückbau von Gebäuden leistet die DGNB Pionierarbeit für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Ressourcen in der Bau- und Immobilienwirtschaft und macht auf die zentrale Rolle des Ressourcenschutzes beim Bauen aufmerksam. "Dies wollen wir gemeinsam mit renommierten Experten diskutieren und dabei ganz konkrete Hilfestellungen und wichtigen Input für die tägliche Arbeit bieten", erklärt DGNB-Präsident Amandus Samsøe Sattler die Idee der Veranstaltung im Next Studio. Zum Start referiert Prof. Michael Braungart (Universität Lüneburg). Der Wegbereiter des Cradle-to-Cradle Konzepts erläutert in seinem Vortrag Ein Haus wie ein Baum, wie ein idealer Wertstoffkreislauf beim Bauen aussehen kann. Danach veranschaulicht Dipl.-Ing. Architektin Jasna Moritz vom Büro kadawittfeldarchitektur anhand konkreter Projektbeispiele, wie sich der nachhaltige Gebäuderückbau in der Praxis planen und konsequent gestalten lässt.

Wann werden Urban Mining und Circular Econony zum Standard?

Nach den beiden Einführungsvorträgen folgt eine von Dr. Christine Lemaitre (Geschäftsführender Vorstand DGNB) moderierte Diskussionsrunde. Dabei werden neben Prof. Michael Braungart und Jasna Moritz weitere renommierte Experten den Gebäuderückbau aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und Funktionsweise und Vorteile der neuen DGNB Zertifizierung veranschaulichen. Als Relationship Manager Nachhaltige Immobilien bei der Triodos Bank skizziert Manuel Ehlers, worauf Investoren besonderen Wert legen. Dominik Campanella bringt seine Erfahrungen als Geschäftsführer des Start-ups Restado ein – der Online-Marktplatz bietet mehr als 600.000 Baustoffe zur Wiederverwertung an. Dr.-Ing. Werner Jager (Technischer Geschäftsführer Wicona) erklärt, welche Strategien das Unternehmen in puncto Nachhaltigkeit verfolgt und wie der spätere Rückbau schon bei der Produktentwicklung mitgedacht wird. Ebenfalls mit dabei: Peter Matteo, Geschäftsführer vom Immobilienentwickler Groß & Partner. Dieser zeigt anhand des Bauprojekts Four Frankfurt auf, wie ein DGNB-zertifizierter Gebäuderückbau in der Praxis aussieht.

Anmeldung ab sofort – Teilnahme kostenlos

Die Teilnahme via YouTube Livestream ist kostenlos. Die Anmeldung ist ab sofort möglich auf www.next-studio.de.

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten