Fenster -

Bauchemie Hanno veräußert sein österreichisches Werk

Die Hanno-Vito-Gruppe hat ihren Unternehmensstandort im österreichischen Himberg mit dem Bauchemie-Geschäft veräußert. Seit dem 18. September 2020 gehört das Hanno-Werk Österreich zur Unternehmensgruppe der WS Print GmbH & Co. KG in Schnaittach. Die Hanno-Vito-Gruppe wird sich künftig auf ihr Kerngeschäft in Deutschland mit den dortigen Gesellschaften fokussieren.

Zu den Gesellschaften in Deutschland zählen die Hanno Werk GmbH & Co. KG in Laatzen und die Vito Irmen GmbH & Co. KG in Remagen.

Passende Unternehmensphilosophie

„Die bisherigen Gesellschafter der Hanno-Werke Himberg sind erfreut darüber, mit WS Print einen neuen Eigentümer für das Unternehmen ausgewählt zu haben, der das Geschäft als Spezialanbieter für bauchemische Produkte mit seinem Standort, den Mitarbeitern und seinen langjährigen Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Lieferanten zu schätzen weiß und das Geschäft langfristig weiterentwickeln möchte", sagt Günter Krohn, ausgeschiedener Geschäftsführer der Hanno-Werk GmbH & Co. KG, Himberg zur Transaktion. "Die von hoher Produktqualität, Kontinuität und Verlässlichkeit geprägte Unternehmensphilosophie passt genau zu der von Hanno Österreich.“ Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Ausbau innerhalb der Bauchemie-Branche

Die WS Print GmbH & Co. KG ist ein familiengeführtes Unternehmen in zweiter Generation. Mit der Übernahme gelingt ihm der verstärkte Ausbau innerhalb der Bauchemie-Branche. Die Ziele lauten: weiteres Wachstum generieren und das eigene Leistungsspektrum ausweiten. „Wir sind einer der größten Anbieter von Silikonprodukten in Europa. Die Hanno-Werk GmbH & Co. KG. passt daher hervorragend in unsere bestehende Unternehmensgruppe", sagt Alexander Auerbach-Spielberger, Geschäftsführender Gesellschafter der WS Print GmbH & Co. KG. "Den starken Marken- und Kundenfokus von Hanno schätzen wir sehr. Das wird uns auch in Zukunft die Möglichkeit geben, mit Qualität und Service ein verlässlicher Partner für unsere Kunden zu sein. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Kunden auf eine spannende und aktiv zu gestaltende Zukunft.“

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten