Aktuelle Grafik -

Studie zur Marktsituation Osteuropas Fenstermarkt wieder mit Zuversicht

Der osteuropäische Fenstermarkt wird nach starken Rückgängen in den vergangenen Jahren, 2017 erstmals wieder kräftige Zugewinne verbuchen (+9,2 Prozent). Dieses Ergebnis formuliert Interconnection Consulting in seiner neuen Studie.

Hauptursache dieser Entwicklung ist neben einem abgeschwächten Abschwung der russischen Wirtschaft, die volatile russische Währung, die sehr stark an Wert hinzugewinnen konnte. Bei konstanten Währungskursen erwartet Interconnection Consulting in einer neuen Studie für den osteuropäischen Fenstermarkt eine wertmäßige Steigerung von 5,7 Prozent nach Wert und 2,7 Prozent in Menge, jährlich bis 2020.

© gff-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten