Branche -

Architektur Biennale, 26. Mai bis 25. November 2018 Glutz stattet den Schweizer Pavillon aus

Die Architektur Biennale in Venedig gehört zu den weltweit wichtigsten Veranstaltungen für Architekten, Planer und Fachjournalisten. Für den Schweizer Pavillon fertigte Glutz Tür- und Fensterdrücker der Linien Oslo und Memphis in speziell dimensionierten Größen.

In Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Pro Helvetia inszenierte das Architektenteam im Schweizer Pavillon sieben Wohnräume. Die Skalierung variiert dabei von klein (1:2) bis groß (2:1), so dass Besucher abwechselnd überdimensionierte Türen oder scheinbar geschrumpfte Fenster erleben. Auf diese Weise unterstreicht das Konzept einerseits das Potenzial an Möglichkeiten und verändert gleichzeitig die Wahrnehmung des modernen Wohnbaus.

Auch Drücker und Rosetten, die auf den ersten Blick zu den unscheinbaren Elementen zählen, geraten durch die veränderte Größe in den Fokus. "Aufgrund der hohen Realisierungskompetenz und dem geschichtsträchtigen Schweizer Ursprung haben wir uns dazu entschieden, dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der Glutz AG anzugehen", sagt Alessandro Bosshard. "Die Tür- und Fensterdrücker Memphis und Oslo werden normalerweise maschinell erstellt und im Anschluss durch das Fachpersonal nachbearbeitet und geprüft. Für das Projekt Svizzera 240: House Tour wurden die speziell dimensionierten Drücker und Rosetten in unserer hauseigenen Manufaktur aus Messing gegossen und in einem nachgelagerten Schritt beschichtet und geschliffen", sagt Felix Jakob, Marketingleiter der Glutz AG. Jedes Stück sei damit einzigartig.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen