Glas -

Jahrestagung in Rom Gelebte Partnerschaft im Dialog

Zukunft trifft Vergangenheit – die 34. Jahrestagung eines Netzwerks von Flachglas-Experten fand in diesem Jahr vor der stimmungsvollen Kulisse Roms statt. Die Mitglieder setzten sich im internationalen Austausch mit der strategischen Ausrichtung des Netzwerks auseinander.

Die Mitglieder der Climaplus Securit-Partner (CSP), des Partnernetzwerks von Saint-Gobain, trafen sich zu ihrer 34. Jahrestagung in Rom. CSP-Marketing Manager Patrick Georg und Jürgen Peitz, Vorsitzender der Geschäftsführung von Saint-Gobain Glass Deutschland (SGGD), stimmten die zirka 60 Teilnehmer auf den Jahresevent ein. Die CSP-Partner sind regional stark verankert und für Saint-Gobain ein starkes Bindeglied zu den Partnern wie Architekten, Metallbauern, Gestaltern und privaten Endkunden. Der gemeinsame Dialog stand entsprechend im Zentrum dieser zweitägigen Tagung.

Optimistischer Blick in die Zukunft

Die Flachglas-Experten blickten optimistisch auf die allgemeine Konjunktur im Hochbau. Der anhaltende Wachstums-trend wirkt sich laut Peitz auch auf den Glasabsatz aus – ein Trend hin zu höherwertigen Fenstern in Deutschland und Österreich sei feststellbar. Peitz rechnet bei Fenstern für dieses Jahr erneut mit einem Preisanstieg, unter anderem aufgrund der steigenden Nachfrage nach größeren Fensterformaten und höherwertigen Rahmen.

Der Deutschland-Chef skizzierte trotz der Verzögerung bei der Umsetzung der DIN 18008 insgesamt für Fenster und Fassaden eine überdurchschnittliche Steigerung bei Verbundsicherheitsglas (VSG). Er sieht zudem eine zunehmende Nachfrage für den hochwertigen Innenausbau.

Langjähriges Miteinander

Warum sich die CSP-Mitglieder in Rom trafen? Die Zusammenarbeit mit Saint-Gobain Italien hat Tradition und begann vor 130 Jahren in Pisa. Francesco Angius, Building Glass Italia und zugleich Manager des Climalit-Netzwerks, fasste die Meilensteine der erfolgreichen Zusammenarbeit zusammen. Patrick Borremanns, Area Sales Manager, präsentierte im Anschluss den Beschlaghersteller Logli Massimo, der seit zirka einem Jahr Teil der Saint-Gobain Gruppe ist. Die Zusammenarbeit sieht Entwicklungen und Innovationen für gemeinsame Produkte und Dienstleistungen vor. Fabrice Didier, CEO Benelux Saint-Gobain Europe, dozierte über die Zukunft des Bauens und der Bauwirtschaft.

Marketing Direktor Martin Stadler skizzierte den neuen Weg von den Materialien hin zu Lösungen. Es gehe heute nicht mehr nur um das beste Produkt, sondern verstärkt darum, maximal nachhaltige und komfortable Lösungen für Menschen allerorts anzubieten.

Bewährte Diskussionsrunde

Das Format CSP im Dialog ist mittlerweile fest etabliert. Die Netzwerk-Partner beraten sich in kleiner Runde individuell und tauschen sich mit den Experten über die Themen in der Herstellung, Anwendung oder im Marketing aus. Für Gesprächsstoff war da ausreichend gesorgt.

© gff-magazin.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen