Homepage -

Warwick Hotel, Genf Für das richtige Flair am See

Das Warwick Hotel im mondänen Genf, Baujahr 1972, hat vergangenes Jahr eine umfassende Renovierung erfahren. Damit die gut betuchten Gäste in den Genuss des optischen, thermischen und akustischen Komforts kommen, lassen sich die Fassadengläser schalten.

Das 1972 eröffnete Warwick Hotel in Genf erfuhr vergangenes Jahr eine umfassende Renovierung. Eines der Ziele bestand darin, den Energieverbrauch signifikant zu senken; natürlich ohne den größtmöglichen optischen, thermischen und akustischen Komfort zu beeinträchtigen. Die Wahl für die Sanierung der Fassaden fiel auf SageGlass. Das elektrochrome Glas lässt sich nach Anbieterangaben völlig geräuschlos elektronisch verdunkeln oder aufhellen, um den Eintrag von Tageslicht bzw. Solarwärme sowie den Blendschutz zu steuern.

Top Hotel mit intelligenter Glas-Fassade

Zwischen den nahen Alpen mit dem Mont Blanc in Sichtweite und dem Hügelzug des Jura liegt Genf, die Hauptstadt der französischen Schweiz und der Sitz zahlreicher internationaler Organisationen. Nicht nur durch die vielen Geschäftsreisenden, ebenso dank der Touristen, welche die exponierte Lage und das weltstädtische Flair der Metropole am Genfer See anziehen, zählt Genf mit zirka drei Millionen Übernachtungen im Jahr zu den am meisten besuchten Städten der Schweiz. Entsprechend hoch ist die Hoteldichte, sowohl in der Innenstadt als auch in den Bezirken weiter außerhalb. 300 Meter vom See entfernt und in Bahnhofsnähe gelegen, gehört das 1972 eröffnete Warwick Hotel zu den ersten Adressen der Stadt.

Im Zuge einer umfassenden Renovierung im Sommer 2017 erfuhr insbesondere die komplette Fassade des Hotels eine Modernisierung. Das primäre Ziel der Investition war eine spürbare Energieeinsparung, ohne aber die Fassade durch störende zusätzliche Sonnenschutz- und Wärmedämmkomponenten optisch zu beeinträchtigen. In diesem Kontext fiel bei der Wahl der Komponenten die Entscheidung zugunsten von SageGlass aus; es handelt sich nach Anbieterangaben um ein „intelligentes“ Sonnenschutzglas, das sich tönen lässt, das dabei den Wärmeeintrag sowie die Energie- und Unterhaltskosten signifikant absenkt und das in jedem Zustand eine freie Sicht nach draußen sicherstellt. Fast alle Fensterverglasungen der 167 Zimmer und Suiten sowie der sieben unterschiedlichen Tagungsbereiche und aller Büroräume sind im Zuge der Sanierung mit zirka 950 Quadratmeter des dynamischen Glases ausgestattet. Das Genfer Warwick Hotel ist damit das weltweit erste Hotel, in dem SageGlass zum Einsatz kommt.

Die Fülle der Möglichkeiten, die die elektrochrome Beschichtung von SageGlass dem Warwick Hotel offeriert, lesen Sie in der Ausgabe GFF 01/18.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten