Fenster -

Neuer Verwaltungsrat Finstral setzt auf Kontinuität

Finstral AG, einer der führenden Fensterhersteller Europas, setzt mit der Neuwahl des Verwaltungsrats ein Zeichen für Kontinuität im Management. Damit geht das Südtiroler Familienunternehmen einen weiteren wichtigen Schritt beim Generationswechsel.

Auf der Jahresvollversammlung des Verwaltungsrats von Finstral am 17. Juni 2020 wurden Joachim Oberrauch, neue Präsident des Verwaltungsrats und Sohn des Finstral-Gründers Hans Oberrauch und Luis Oberrauch weiterhin Vize-Präsident und Bruder des Gründers, einstimmig in den Verwaltungsrat gewählt. Neu in diese Funktion aufgerückt ist sein Sohn Florian Oberrauch. Gründer Hans Oberrauch und seine Tochter Verena Oberrauch gehören als Mitglieder dem Verwaltungsrat an.

Generationenwechsel im Verwaltungsrat

„Das ist ein wichtiger Schritt für den Generationswechsel bei Finstral. Unsere Kinder haben es Luis und mir leicht gemacht, ihnen diese Verantwortung zu übertragen. Denn sie beweisen ja schon seit vielen Jahren, dass unser Unternehmen bei ihnen in guten Händen ist.“, betont Hans Oberrauch, der scheidende Präsident des Verwaltungsrats und Gründer von Finstral. „In dieser Form ist es mir möglich, die neue Geschäftsleitung weiter für eine bestimmte Zeit zu begleiten und unterstützend zusammenzuarbeiten.“, ergänzt Luis Oberrauch, Vize-Präsident von Finstral.

„Auch in zweiter Generation bleibt Finstral ein echtes Familienunternehmen. Wir übernehmen diese neue Rolle gerne und werden mit großem Einsatz Finstral weiterhin so dynamisch und nachhaltig erfolgreich entwickeln wie es unsere Väter, Hans und Luis, seit der Unternehmensgründung getan haben.“, kommentieren Verena, Florian und Joachim Oberrauch die Entscheidung.

­­­

© gff-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten