Fenster -

Branchentreffpunkt in Peking Fenestration Bau China mit vier neuen Ausstellungsbereichen

Vom 31. Oktober bis zum 3. November 2018 präsentieren nationale und internationale Unternehmen wie Dormakaba, Hörmann und Schüco in Peking Innovationen und Neuheiten. Mit vier neuen Segmenten bedient die Fenestration Bau China die Themen Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen, die in Baumärkten im asiatischen Raum an Bedeutung gewinnen.

Als Branchentreffpunkt bietet die Fenestration Bau China einen Überblick über neue Technologien für die Bauindustrie Asiens, berichtet die Messe München. Diese spiegle sich auf der Messe in der Ergänzung von neuen Segmenten sowie im Rahmenprogramm und dem Bau Congress China (BCC) wider.

Vier neue Segmente

In den acht Hallen des New China International Exhibition Center (NCIEC) in Peking präsentierten diverse Aussteller Innovationen und Lösungen in den Bereichen Baustoffe, Bau IT, Fassaden, Fenster, Gebäudeautomation, Gebäudetechnologien und Türen. Neben diesen Segmenten, vergrößert sich die kommende Fenestration Bau China um vier Ausstellungsbereiche:

  • Prefabrication Materials & Green Building (Vorgefertigte Materialien und ökologisches Bauen)
  • Building Chemistry (Bauchemie)
  • Construction Tools (Konstruktionswerkzeug)
  • Energy Efficient & Smart Solutions/BIM (Energiesparende und smarte Lösungen/BIM)
Ebenfalls neu ist die Plattform Future Building Networking – Made in Germany. Mit den Foren Smart Building – Made in Germany und Prefabrication Materials and Green Building – Made in Germany reagiert die Veranstaltung laut Messe München auf Entwicklungen und neue Anforderungen der asiatischen Baubranche und positioniert sich als Impulsgeber für den fernöstlichen Raum.
© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten