Homepage -

Branchentreffpunkt in Peking Fenestration Bau China: Energieeffizienz im Mittelpunkt

Die Themen Energieeffizienz und nachhaltige Entwicklung beschäftigen China. Auf der Fenestration Bau China vom 31. Oktober bis zum 3. November 2018 stehen u.a. Innovationen und Lösungen aus den neuen Ausstellungsbereichen "Energy Efficient & Smart Solutions/BIM" sowie "Prefabrication Materials & Green Building" im Vordergrund.

Das Baugewerbe in China boomt. In den vergangenen zehn Jahren wurde in der  Volksrepublik etwa ein Drittel der gesamten Baufläche der Welt gebaut, weiß die Messe München. 2017 habe es Investitionen von rund drei Billionen US Dollar gegeben. Es sei zu erwarten, dass sich dieser Trend angesichts zahlreicher Initiativen der Regierung zur Förderung des Baugewerbes fortsetzt.

Auch China steht vor den Herausforderungen zunehmender Energieknappheit. Um diesen zu begegnen, initiierte die chinesische Regierung laut Messe München eine regelrechte Energieeffizienzrevolution. Ambitionierte Entwicklungspläne, wie der 13. Fünfjahresplan, oder Gesetze zu Gebäudeenergiestandards fänden in der Industrie und Bevölkerung Unterstützung. Hinzu komme eine rasante Urbanisierung.

Potenzial im nachhaltigen Bauen

Angesichts der Wachstumsquoten chinesischer Städte weist der chinesische Green Building-Markt ein hohes Potenzial auf, berichtet die Messe München. Sie bezieht sich hierbei auf eine Zielmarktanalyse der AHK China, die besagt, dass China das Land mit der größten Green Building-zertifizierten Fläche der Welt ist. Die Tendenz sei steigend. Die Nachfrage nach Lösungen und hochwertigen Produkten sei groß.

Mit der Integration neuer Segmente und der Gestaltung des "Future Building Networking Hot Spot - Made in Germany" reagiere die Fenestration Bau China auf diese Entwicklungen. Der Ausstellungsbereich "Energy Efficient & Smart Solutions/BIM" biete Ausstellern Raum für die Präsentation von Ideen und  Lösungen rund um Energieeffizienz. Von Materialien und Produkten für  Neubauten bis hin zu energieeffizienten Modernisierungen von Gebäuden erhalten Besucher nach Messeangaben einen umfangreichen Einblick in das Thema.

Expertenwissen aus Deutschland

Beispiele und umfangreiche Informationen zum Einsatz von vorgefertigten Elementen biete das Segment „Prefabrication Materials & Green Building“. Im zugehörigen Forum geben Experten in Vorträgen und Diskussionsrunden Ideen, Denkanstöße und technisches Know-how aus Deutschland für nachhaltiges Bauen. Im Zentrum des Forums „Smart Building Made in Germany “ erlangen Teilnehmer über eine Virtual Realtiy-Brille Zutritt zu einem Hotelzimmer. Architekten, Planer und Investoren erhalten so einen Überblick, u.a. zu Fassadensteuerung, Energieeffizienz, Komfort und Gesundheit.

Die beiden Ausstellungsbereiche und Foren platziert der Veranstalter in der Halle E2, der Future Building Halle. Dort präsentieren nationale und internationale Unternehmen wie BIMobject, Dormakaba, Fraunhofer, Jung, Schüco und Trimble ausgewählte Produkte.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten