Branche -

pro-K Jahrestagung 2019 Erfolgreiche Bilanz vorgestellt

Bei der diesjährigen Jahrestagung des pro-K Industrieverbands Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff vom 26. bis 27. Juni 2019 in Berlin spiegelte sich die gute Stimmung und Zufriedenheit der Mitglieder wider.

Hauptgeschäftsführer Ralf Olsen fasste die Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammen. „Kunststoff ist aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken“, sagte er.  „Umso wichtiger ist es, die Vorteile und Leistungsbereiche für die Allgemeinheit hervorzuheben.“ Gerade in der politischen und gesellschaftlichen Debatte um Kunststoff sei das Material gefragter denn je.

Vier Vorträge zu Trendthemen

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung standen vier Vorträge zu Trendthemen aus Wirtschaft, Technik und Innovationen auf dem Programm. Dr. Volker Treier, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), referierte über die aktuellen Herausforderungen und Chancen des internationalen Handels, gefolgt von Christoph Lindner, Geschäftsführer Conversio Market & Strategy GmbH, der über den Status Quo zur Kunststoffkreislaufwirtschaft berichtete. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung rundeten Daniel Mahlau, Geschäftsführer der Salect GmbH, und Hagen Tschorn, Geschäftsführer der Canto Ing. GmbH, die Vorträge mit Einblicken in Onlineplattformen und den 3D-Druck für die industrielle Fertigung ab. Klaus-Uwe Reiß, Vorstandsvorsitzender des pro-K Industrieverbands, zeigte sich zufrieden der Jahrestagung. „Der Einsatz unserer Gremien sowie der aktiven Unternehmen bündelt sich in einer Arbeit, die allen Mitgliedern zugutekommt.“ 2018 seien viele Branchenthemen vorangebracht sowie interessante Workshops und Veranstaltungen durchgeführt worden.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten