Business -

Geschäftsanteile übernommen E-M-M-A wird Mitglied der mk Technology Group

Die mk Technology Group mit ihrem Stammhaus Maschinenbau Kitz in Troisdorf bei Bonn hat alle Geschäftsanteile der in der Nähe von Wien ansässigen E-M-M-A GmbH übernommen. Damit erweitert der Profil- und Fördertechnikspezialist sein Produktportfolio um ein Scharnierbandfördersystem.

Darüber hinaus stärkt mk mit dem neuen Standort seine Präsenz in Österreich und setzt seine Wachstumsstrategie in der DACH-Region weiter fort.

Zukunft in guten Händen

„E-M-M-A soll als neuer mk-Standort in Österreich in die Gruppe integriert und weiter ausgebaut werden“, so Sascha Krebs, Geschäftsführer von Maschinenbau Kitz und verantwortlich für die DACH-Region. Zukünftig bietet E-M-M-A das komplette Profil- und Fördertechnik-Sortiment sowie Systemlösungen von mk an. Die bewährten Emma-Kunststoffkettenförderer, auch Scharnierbandförderer genannt, schließen eine Lücke im mk-Produktportfolio. „Mir war klar, dass ich das Geschäft nicht für immer weiterführen werden kann“, sagt Hannes Lederbauer, Geschäftsführer der E-M-M-A GmbH. „Ich wollte die Zukunft des Unternehmens und des Standortes in sicheren Händen wissen.“

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten