Fenster -

Führungsspitze für Europa neu besetzt Deceuninck: Stijn Vermeulen ist neuer CEO

Seit dem 1. Oktober 2019 ist Stijn Vermeulen neuer CEO Europa von Deceuninck. Er löst damit Francis Van Eeckhout als Interims-CEO Europa ab, der sich nun wieder ganz auf seine Aufgaben als CEO der Deceuninck Gruppe konzentriert.

Stijn Vermeulen übernimmt in seiner neuen Position als CEO Europa von Deceuninck somit auch die Ergebnisverantwortung für Deceuninck in Europa. "Ich fühle mich außerordentlich geehrt, die europäischen Aktivitäten der Deceuninck Gruppe zu leiten. Ich bin froh, dass ich ein starkes Team um mich habe, das mich in meiner Arbeit unterstützt und auf das ich zählen kann", sagt Vermeulen. "Gemeinsam werden wir unsere Strategie verfolgen: Die Integration in 'One Europe'. Wir wollen unser laufendes Geschäft langfristig weiterentwickeln und weiterhin nach zusätzlichen wertschöpfenden Investitionsmöglichkeiten Ausschau halten."

Wer ist Vermeulen?

Vermeulen ist eine Führungspersönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der PVC-Extrusion. Er ist 37 Jahre alt und hat seinen Master in Chemie an der Universität Gent abgeschlossen. Seine Karriere begann 2004 als Produktionsleiter PVC-Extrusion bei Rolvaplast (Herstellung von Verkleidungen und kundenspezifischen Profilen) bevor er 2007 zur IVC Group (Mohawk Industries) wechselte. Hier übernahm er auf internationaler Ebene verschiedene Aufgaben als F&E-Manager, Betriebsleiter und CTO. In seiner Rolle als Betriebsleiter sammelte er umfangreiche Erfahrungen bei der Inbetriebnahme von Greenfield-Anlagen in der EU sowie in den USA, die sich unter seiner Führung zu Organisationen mit insgesamt mehr als 800 Mitarbeitern entwickelten. Als CTO baute er ein Center of Excellence auf, in dem Engineering, F & E und Prozesse auf globaler Konzernebene zentralisiert wurden.

"Wir freuen uns sehr, mit Stijn Vermeulen genau die richtige Person als CEO für Europa gefunden zu haben. Seine Erfahrungen in Extrusionsunternehmen sowie im Management von Mohawk werden sehr hilfreich sein, um in Europa unser Ziel einer einheitlichen Produkt-Plattform und einer Marke zu erreichen", sagte Paul Thiers, Präsident des Verwaltungsrates.

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten