Glas -

AGC Interpane und AGC Glass Europe Cradle-to-Cradle-Zertifikate für Glasprodukte verlängert

Zahlreiche Produktserien von AGC Interpane und AGC Glass Europe wie Floatglas, magnetronbeschichtetes Glas sowie dekorative und Verbundsicherheitsglasprodukte sind mit dem Cradle-to-Cradle-Nachhaltigkeitszertifikat ausgezeichnet. Für iplus Wärmedämm- und ipasol Sonnenschutzverglasungen wurden die Zertifizierungen jetzt bis 2021 verlängert. Ferner wurde das Produkt Thermobel Scena in die Zertifizierung integriert.

Die Gesamtbewertung für die Isolierglasprodukte erreichte das Bronzezertifikat, in den Unterkategorien „Erneuerbare Energie“ und „Wasserverbrauch“ wurden die Produkte mit Silber und in puncto „Kreislauffähigkeit“ und „Soziale Verantwortung“ mit Gold bewertet.

Zulieferer an Prozess beteiligt

Im Gegensatz zu anderen Glasprodukten sind bei der Zertifizierung eines Isolierglases mehr Beteiligte einzubinden, da nicht nur das Glas zertifiziert wird. Auch weitere Komponenten, die für den Aufbau einer Doppel- oder Dreifachverglasung erforderlich sind wie Zwischenschichten und Klebestoffe müssen wesentliche Kriterien erfüllen. Infolgedessen umfasst der Zertifizierungsprozess mehrere Dutzend Zulieferer und alle an der Herstellung beteiligten Werke.

Nachhaltigkeit über Lebenszyklus

Mit Cradle to Cradle wird die Nachhaltigkeit eines Produkts über dessen gesamten Lebenszyklus bewertet. Für die Zertifizierung muss das Produkt den strengen Anforderungen in fünf Kategorien im Bereich Gesundheit und Umweltschutz genügen: Materialgesundheit, Kreislauffähigkeit, erneuerbare Energien, Wasserverbrauch und soziale Verantwortung. Die AGC Gruppe ist nach Unternehmensangaben der einzige Glashersteller, der für sein Portfolio an Glasprodukten nach Cradle to Cradle zertifiziert wurde .

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten