Fenster -

Internorm Chefetage umgebaut

Internorm verschlankt seine Unternehmensführung. Der Fensterhersteller reduziert seine bisherige Geschäftsleitung, bestehend aus drei Geschäftsführern, auf eine operative und eine strategische Geschäftsführung. Für die operative Geschäftsführung zeichnet nun Helmuth Berger alleine verantwortlich. Bisher war er als Geschäftsführer für die Bereiche Finanzen, Personal, IT und Logistik zuständig. Den strategischen Bereich in der Geschäftsführung übernimmt Dr. Heinz Scharl, der zugleich Vorstandsmitglied der IFN Holding ist. Die bisherigen Geschäftsführer Dr. Johann Pichler sowie DI Dr. Thomas Vondrak scheiden aus dem Unternehmen aus.

Helmuth Berger war im Oktober 2015 in die Führungsetage von Internorm aufgerückt. Seine Laufbahn im Unternehmen begann er im Jahr 1973 als Werkzeugmacher-Lehrling. Sein erworbenes Know-how nutzte er dem Unternehmen zufolge bereits während der Lehrzeit in der Konstruktion von Fensterbaumaschinen und danach als Auftrags-Techniker, bevor er ab 1977 als Bauleiter Projekte in der Steiermark und Kärnten betreute. 1990 wurde Berger zum Leiter der neu gegründeten Abteilung Zentrales Kundenauftragsmanagement mit den Hauptbereichen Auftragsbearbeitung, Auftragsplanung und Vertriebslogistik. Unter seiner Leitung seien zahlreiche richtungsweisende Projekte umgesetzt worden.

Heinz Scharl übernahm im September 2018 die Vorstandsfunktion für Markt und Produkt bei der IFN Holding. Der Konzern hatte eine Führungspersönlichkeit mit internationaler Erfahrung gesucht, die die strategische Ausrichtung und weitere Expansion der Holding sichern soll. Bei Internorm nimmt sich Scharl dieser Aufgabe nun auch an.

www.internorm.com

© gff-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen