Zwei Drittel aller Probleme betreffen die Montage

Der ift-Expertentag-Montage in Rosenheim kam gut bei den Besuchern an. Während gestern die Themen Bauwerksabdichtung und korrekte Dokumentation bei der Durchführung und Abnahme behandelt wurden, ging es heute um die Themen Schadensfälle und handwerkliche Details bei Baukörperanschlüssen, einbruchhemmende Fenster in hochdämmenden Mauerwerken, dem ift-Montageplaner und der fachgerechten Bemessung von Vorwandsystemen. „Zwei Drittel aller Probleme, die das ift-Sachständigenzentrum erreichen, drehen sich um die Montage“, sagt Ingo Leuschner vom ift Rosenheim(im Bild vorne, Foto: Mateja). Oft hänge das aber mit den immer größer werdenden Qualitätsansprüchen der Bauherren an Bauelementen im visuellen Bereich zusammen. Viele Redner betonten zudem, wie wichtig eine ordentliche Planung zur Fehlervermeidung sei – unterstützen kann dabei der ift-Montage-Planer. Teilnehmer Peter Spier vom Sachverständigenbüro STS-Partner sagt: „Wenn Architekten und Planer sorgfältiger planen, gibt es auch weniger Probleme für die Fachmänner auf den Baustellen.“