Vitrum: vollere Hallen, verhaltener Start

„Ich sehe die Vitrum im weltweiten Messeranking auf Platz drei“, sagt Hegla Prokurist Peter Böhmer beim Messetalk. Glasstec und Chinaglass sind nicht erst in der jüngsten Vergangenheit in weite Ferne gerückt, auch wenn die Verantwortlichen um Dr. Ing. Zandonella Necca und Gimav Director Laura Biason nichts unversucht lassen, mit neuem Leitsystem durch die Produktgruppen, mehreren Links zu forschenden Stellen und einer engeren Verzahnung mit internationalen Brancheninstitutionen das Gesamterlebnis Messe zu verbessern. Tatsächlich waren die Freiflächen in den beiden verbliebenen Hallen schon auffälliger, auch wenn Besucherrekorde eher nicht zu erwarten sind. Dabei passiert im Sektor einiges, wie die Erweiterung von Kompetenzen in Richtung Robotics bei Lattuada (unser Bild; Foto: Kober) oder sich laufend verändernde Strukturen bei Gruppen wie Fenzi oder Hegla zeigen.

GFF berichtet in seiner Novemberausgabe auf mehreren Seiten über die Vitrum und hat Mappi Ownerin Nancy Mammaro zum Interview getroffen.