Tremco rüstet Produktion in Traunreut auf

Tremco Illbruck hat an seinem Technologiezentrum für Kleb- und Dichtstoffe in Traunreut eine neue Produktionsanlage in betrieb genommen. Mit hohem Automationsgrad wird sie die Produktionsmenge stufenweise verdoppeln, von 4,7 auf insgesamt zirka 9 Millionen Liter pro Jahr. Das Unternehmen verzeichnet nach eigenen Angaben kontinuierliche Absatzzahlen und rechnet mit weiter steigendem Bedarf in der Zukunft. Mit 6,5 Millionen Euro ist die Anlage die bislang größte Einzelinvestition des Klebe- und Dichtstoffspezialisten. Neben Silikonen stellt Tremco in Traunreut Hybride her. Diese vereinen, kurz gesagt, das beste aus Silikonen und Polyurethanen. Zur Herstellung kommen diverse Einzelkomponenten zum Einsatz (siehe unser Foto).

Den Beitrag zum Termin lesen Sei in der GFF-Juniausgabe. Ein verfilmtes Kurzinterview finden Sie demnächst online.