Tapio: Die Digitalisierungszentrale

Tapio hätte gerne die Möglichkeit genutzt, auf der HOLZ-HANDWERK das gleichnamige digitale und offene Ökosystem für die Holzbranche vorzustellen. Nach der Messeabsage gab es die Informationen heute trotzdem: im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz. GFF war mit Volontär Christian Lunkenheimer (unser Foto) live dabei.

Worum geht es bei Tapio? Die Onlineplattform führt z.B. Maschinen-/Werkzeugdaten von kooperierenden Unternehmen zentral zusammen und wandelt sie in nutzbare Informationen um. Das sei zielführender, als wenn jeder Hersteller seine eigene digitale Lösung aufbaue und der Betrieb jeweils eine separate Lösung benötige. Neu vorgestellt hat Tapio die Applikation Industrial Tube. In der App lassen sich nach dem Prinzip von Youtube eigene Videos hinterlegen. Im Sinne eines augereiften Wissensmangements greifen die Produktionsmitarbeiter auf die Tutorials zu und lernen dabei die Schritte zum Ausführen bestimmter Arbeiten, z.B. Werkzeugwechsel. In Zeiten des Fachkräftemangels sieht Tapio in der App eine geeignete Lösung zur Wissenweitergabe. Mit Twinio gibt es nun ferner auch ein Tool zur digitalen Werkzeug- und Materialverwaltung.

Weitere Details erfahren Sie in der GFF-Maiausgabe.